Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Stadtverwaltung Jüterbog

Rathaus Jüterbog - 850 Jahre Stadtrecht

Markt 21
14913 Jüterbog

(03372) 463100
(03372) 463410

E-Mail:
Homepage: www.jueterbog.eu Internet

Öffnungszeiten:

Montag: 

9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr 

Dienstag: 

9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr 

Mittwoch: 

geschlossen 

Donenrstag: 

9:00 - 12:00 Uhr und 13 - 18:00 Uhr 

 

Sprechzeiten Einwohnermeldeamt: 

Montag: 

9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr 

Dienstag: 

9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag: 

9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr


Aktuelle Meldungen

Neue Hundehalterverordnung

(15. 07. 2024)
DAS ORDNUNGSAMT INFORMIERT ÜBER DIE NEUE HUNDEHALTERVERORDNUNG IM LAND BRANDENBURG 


Seit 01.07.2024 gilt eine neue Hundehalterverordnung im gesamten Land Brandenburg gilt. Doch was bedeutet das für Sie als Hundehalter? 
Es gibt zukünftig eine Unterteilung in (nichtgefährliche) Hunde und gefährliche Hunde. Die Einstufung der Gefährlichkeit erfolgt zukünftig anhand des Verhaltens des Hundes. Hunde.
Alle Hunde ab der 8. Woche unterliegen der Kennzeichnungspflicht und sind auf Kosten der Halterin oder des Halters mit Hilfe eines Mikrochip-Transponders dauerhaft zu kennzeichnen. Darüber hinaus ist jede Hundehaltung gegenüber dem Ordnungsamt anzuzeigen. Es werden daher diejenigen Hundehalter, die bislang ihre Hundehaltung nicht angezeigt haben, gebeten, dies bis spätestens zum 30.09.2024 nachzuholen. Das Formular „Anzeige gemäß § 2 Hundehalterverordnung“ erhalten Sie auf der Webseite der Stadt Jüterbog unter Rathaus > Formularservice > Für Hundehalter.


Es wird darauf hingewiesen, dass laut Ortsrecht Hunde jederzeit an der Leine zu führen sind und das Hundehalterinnen und Hundehalter die durch den Hund verursachten Verunreinigungen unverzüglich zu entsorgen haben.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Ordnungsamt


FORMULAR Anzeige gemäß § 2 Hundehalterverordnung
 

[FORMULAR Anzeige gemäß § 2 Hundehalterverordnung]

[FORMULAR Anzeige gemäß § 2 Hundehalterverordnung]

Foto zur Meldung: Neue Hundehalterverordnung
Foto: Neue Hundehalterverordnung

Zur Info! Parkplatz Am Frauentor

(15. 07. 2024)

Aus versicherungstechnischen Gründen wird der  Parkplatz Am Frauentor (neben dem Kulturquartier) ab 18.07.2024 für Grünpflege und Reinigungsarbeiten für alle Fahrzeuge gesperrtJe nachdem wie viele Fahrzeughalter sich daran halten (der Rest bekommt ein Knöllchen), wird die Maßnahme noch am gleichen Tag abgeschlossen sein.
 

Foto zur Meldung: Zur Info! Parkplatz Am Frauentor
Foto: Zur Info! Parkplatz Am Frauentor

Straßenplanung Schützenstraße

(13. 07. 2024)

Die Lindenschule Jüterbog und die umliegenden Straßen, insbesondere die Schützenstraße, die Geschwister-Scholl-Straße und die Ziegelstraße, stehen in den nächsten Jahren vor einer umfassenden Aufwertung durch eine Generalsanierung der Schule und dem grundhaften Ausbau der Straßen. Die Planungen für diese wichtige Infrastrukturmaßnahme sind bereits abgeschlossen, und die technischen Bauprogramme sollen in der Stadtverordnetenversammlung im September 2024 zur Abstimmung gebracht werden. Mit dem Beginn der Straßenbauarbeiten wird Anfang 2025 gerechnet, nachdem bereits vorbereitende Maßnahmen in den letzten Monaten durchgeführt wurden. Diese Vorbereitungen umfassten im Jahr 2022 den Erwerb und den Rückbau des Gebäudes Zinnaer Vorstadt 69 im vergangenen Herbst durch die Stadt, um einen sicheren Schulweg für die Kinder der Lindenschule und des Lindenhortes zu gewährleisten. Derzeit dient ein provisorischer Schotterweg als Übergangslösung.

 

Das leerstehende Gebäude Zinnaer Vorstadt 69 an der Einmündung zur Schützenstraße, welches einen städtebaulicher Missstand darstellte und aus wirtschaftlichen und städtebaulichen Gründen nicht wieder zu sanieren und einer Nutzung zuzuführen war. So konnte aber durch die Freimachung des Grundstücks ein wichtiger Baustein für die Herstellung eines gefahrlosen Schulweges für die Kinder der Lindenschule gelegt werden.

 

Der provisorische Schotterweg, der momentan als Gehweg dient, wird in der finalen Ausbauphase durch einen dauerhaften Fußweg ersetzt werden.

Im Zuge der Vorbereitung auf die Straßenbaumaßnahmen mussten leider 20 Linden gefällt werden, jedoch ist als Ausgleich die Pflanzung von mindestens 51 neuen Bäumen innerhalb des Schulquartiers geplant. Ein weiterer Fortschritt wurde am 08.07.2024 erzielt, als das letzte Hindernis für den Straßenbau in der Schützenstraße beseitigt wurde: Die Stadt tauschte Grundstücksteile. Somit konnte eine störende Zaunanlage abgerissen werden, wodurch nun alle Voraussetzungen für den Beginn der Bauarbeiten geschaffen sind.

 

Die Einrichtung eines Kreisverkehrsplatzes an der Geschwister-Scholl-Straße / Ecke In den Kaupen, ergänzt durch einen Parkplatz für Eltern, Lehrer und Besucher, wird nicht nur den Verkehrsfluss verbessern, sondern auch einen sichereren Bereich für Schulkinder schaffen. Die Umgestaltung von Verkehrsknotenpunkten und die damit verbundene Verbesserung der Infrastruktur sind wichtige Schritte zur Steigerung der Verkehrssicherheit und zur Verschönerung des Stadtbildes. Der bereits erfolgte Abriss der Ruine des Schützenhauses an dieser Stelle hat zusätzlichen Raum für städtische Entwicklungen geschaffen und gleichzeitig die Sicherheit erhöht, indem ein potenzielles Risiko beseitigt wird.

 

Die Straßenbaumaßnahmen für die Schützenstraße, die Geschwister-Scholl-Straße, In den Kaupen und die Ziegelstraße sollen gemäß Plan bis zum Jahr 2028 abgeschlossen sein. Diese Maßnahmen werden nicht nur die Verkehrssicherheit und -infrastruktur verbessern, sondern auch das Stadtbild von Jüterbog aufwerten und die Lebensqualität für alle Bürgerinnen und Bürger erhöhen.

Auch die Lindenschule selbst soll eine umfassende Sanierung sowie auch eine Erweiterung erfahren. Aus brandschutztechnischen, energetischen sowie auch barrierefreien Erfordernissen besteht hier schon seit Jahren dringender Handlungsbedarf. Zudem ist die Schule einfach zu „klein“. Steigende Schülerzahlen sowie aber auch Empfehlungen des Ministeriums für Bildung an erforderliche Raumgrößen fordern eine Erweiterung des Schulgebäudes.

Die Vorbereitungen dafür laufen. Anfang des Jahres 2024 wurden die Planungsleistungen über ein europaweites Verfahren ausgeschrieben. Mehrere Büros haben sich beworben. Im Juli 2024 fanden Bietergespräche statt. Am 2. September wird der Hauptausschuss über den Vergabebeschluss für die Planungsleistungen beraten.

 

Vorausgesetzt einer zeitnahen Erteilung der Baugenehmigung ist geplant, mit der Schulsanierung und Erweiterung im IV.Quartal 2025 zu starten. Die notwendige Koordinierung der Straßenbauarbeiten und der Bautätigkeiten auf dem Schulgelände werden berücksichtigt.
 

Auszug Straßenplanung Schützenstraße (Stand 03/2024)

 Auszug Straßenplanung Schützenstraße (Stand 03/2024)


Schützenstraße vor Zaunkorrektur Schützenstraße vor Zaunkorrektur


Schützenstraße während der Baumaßnahmen Schützenstraße während der Baumaßnahme

Foto zur Meldung: Straßenplanung Schützenstraße
Foto: Straßenplanung Schützenstraße

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

(13. 07. 2024)

In der Stadt Jüterbog werden zur Landtagswahl am 22.09.2024  rund 165 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Durchführung der Wahl benötigt. Gesucht werden Wahlvorsteher*innen und ihre Stellvertreter*innen sowie Beisitzer*innen für alle 17 Wahllokale im Stadtgebiet und 3 Briefwahlvorstände

 

Interessierte wahlberechtigte Bürger melden sich bitte bei:

 

Stadt Jüterbog, Wahlen, Markt 21, 14913 Jüterbog

Tel. 03372/463112 Reno Jänchen oder 

03372/463151 Iris Berginski

Fax. 03372/463410

Nutzen Sie bitte das  Onlineformular auf 

unserer Internetseite www.jueterbog.de/Wahlen zur Anmeldung.

 

Mit der Anmeldung als Wahlhelfende stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß Datenschutz-Grundverordnung im Zusammenhang mit Wahlen zu.

Die Daten werden für keinen weiteren Zweck verwendet. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.jueterbog.de/ Wahlen.

 

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

 

Ihre Anmeldung kann nicht gleich bestätigt werden, da der Einsatz wann und wo sowie die zugeordnete Funktion in allen Wahllokalen abgesichert werden muss.

 

Sobald die Zuordnung abgeschlossen ist, erhalten Sie schriftlich von uns die Berufung für Ihren Einsatz.

 

 

[Wahlen 2024]

Foto zur Meldung: Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht
Foto: Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Save the Date

(13. 07. 2024)
-Tag des offenen Denkmals am 08.09.2024-

Unter dem diesjährigen Motto „Wahr-Zeichen. Zeitzeugen der Geschichte“ öffnet die Stadt Jüterbog am Sonntag, den 08.09.2023, von 14 – 17 Uhr, erneut den Eierturm am Neumarkttor, Vorstadt Neumarkt. Seit der umfangreichen Sanierung 2022/2023 ist dieser nicht nur mehr ein sichtbarer Zeuge der Stadtgeschichte und prägend in der südlichen Altstadtsilhouette, sondern bietet auch einen wunderschönen Blick über die Dächer der Stadt Jüterbog.
Auch die Stadtwache Jüterbog wird wieder dabei sein und die Veranstaltung gebührend begleiten. 
Nähere Infos gibt es zu gegebener Zeit auf der Veranstaltungsseite der Stadt Jüterbog.

 

Foto zur Meldung: Save the Date
Foto: Tag des offenen Denkmals

Zur Info! Parkplatz am Wursthof

(13. 07. 2024)

Aus versicherungstechnischen Gründen wird der  Parkplatz am Wursthof ab 15.07.2024 für Grünpflege und Reinigungsarbeiten für alle Fahrzeuge gesperrt. Je nachdem wie viele Fahrzeughalter sich daran halten (der Rest bekommt ein Knöllchen), wird die Maßnahme noch am gleichen Tag abgeschlossen sein.
 

Foto zur Meldung: Zur Info! Parkplatz am Wursthof
Foto: Zur Info! Parkplatz am Wursthof

Der Jugendclub macht Urlaub

(05. 07. 2024)

Der Jugendclub macht Urlaub vom 08.07.24 - 19.07.24!

Am Montag, den 22.07.24 sind wir wieder für Euch da!

Wir freuen uns auf Euch!

[PLAKAT - Wir haben Urlaub]

Foto zur Meldung: Der Jugendclub macht Urlaub
Foto: Der Jugendclub macht Urlaub

SCHWIMMWETTBEWERB in unserer Partnerstadt Waldbröl

(04. 07. 2024)
EINLADUNG ZUM
SCHWIMMWETTBEWERB

in unserer Partnerstadt Waldbröl

vom 02.10. bis 04.10.2024
Verein zur Förderung von Städtepartnerschaften e.V.


Was erwartet Dich? Du bist im Alter von 16 bis 24 Jahren und hast Lust und Laune an einem nicht so ernst zu nehmenden Schwimmwettbewerb im Balneoschwimmbad in Waldbröl teilzunehmen. Junge Leute aus Schulen, Schwimmvereinen oder anderen Vereinen aus Jüterbog können sich hierfür bewerben. 
Die Jugendlichen und Betreuer werden in der Jugendherberge Panarbora untergebracht und mit Essen versorgt. Die Organisation der An- und Abfahrt sowie die hierfür anfallenden Kosten übernimmt die Stadt Jüterbog.

   Stadtwappen Waldbröl  Stadtwappen Jüterbog 


Begrenzte Teilnehmerzahl!
max. 10 Personen
Bewerbung bis 17.07.2024


Für die Bewerbung bitte das Formular vollständig ausfüllen und einen kurzen Motivationstext schreiben, warum Ihr ungedingt daran teilnehmen möchtet.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen. Viel GLück!


Hier bitte bewerben!

BEWERBUNGSFORMULAR

 

 

[Plakat zum Schwimmwettbewerb]

[BEWERBUNGSFORMULAR]

Foto zur Meldung: SCHWIMMWETTBEWERB in unserer Partnerstadt Waldbröl
Foto: SCHWIMMWETTBEWERB in unserer Partnerstadt Waldbröl

Beitritt Initiative "Brandenburg zeigt Haltung!

(01. 07. 2024)
"Brandenburg zeigt Haltung! Für Demokratie und Zusammenhalt"

Am 24.04.2024 2024 hat die Stadtverordnetenversammlung einstimmig beschlossen, dass die Stadt Jüterbog dem Bündnis „Brandenburg zeigt Haltung“ beitritt. Der Beschluss, dem Bündnis beizutreten wurde von allen Fraktionen der SVV und dem Bürgermeister Arne Raue mitgetragen.


Begründung:
Im Januar 2024 rief der Verein „Neues Potsdamer Toleranzedikt e.V“ (Link zu Vereinsvorstand) die Initiative „Brandenburg zeigt Haltung! Für Demokratie und Zusammenhalt!“ ins Leben und kontaktierte alle Kommunen mit der Anfrage, eben jener Initiative beizutreten.
Damit verbunden sind laut den Urhebern neben dem Werben für ein demokratisches und tolerantes Brandenburg folgende Grundannahmen:
 

  • Wir treten ein für eine offene Diskussion, sachliche Debatten und respektvollen Umgang miteinander.

  • Wir treten ein für eine offene Diskussion, sachliche Debatten und respektvollen Umgang miteinander.

  • Wir wollen in einer Gesellschaft leben, in der alle Menschen in ihrer Verschiedenheit akzeptiert und respektiert werden. Rassismus, Antisemitismus, Intoleranz, Hass und Ausgrenzung haben hier keinen Platz.
    (Quelle: https://www.brandenburg-zeigt-haltung.de/, letzter Aufruf am 4.April 2024, 17.36 Uhr)

 PLAKAT BRANDENBURG ZEIGT HALTUNG 

 

 

 

[PLAKAT - BRANDENBURG ZEIGT HALTUNG!]

[Wenn Sie dabei sein wollen, nutzen Sie bitte folgenden Link:]

[Alle Erstunterzeichner:innen des Aufrufs finden Sie hier.]

Foto zur Meldung: Beitritt Initiative
Foto: BRANDENBURG ZEIGT HALTUNG

Erfolgreiches 1. TAKEDOWN Beach-Wrestling Turnier im Freibad Jüterbog

(01. 07. 2024)

Am Samstag fand bei strahlendem Sonnenschein das 1. TAKEDOWN Beach-Wrestling Turnier im Freibad Jüterbog statt.

Initiiert wurde dieses außergewöhnliche sportliche Event von den Ringern des Luckenwalder SC und den Judokas des JSG Dynamo Jüterbog. Unterstützt wurden sie dabei vom Bürgermeister Arne Raue mit dem Amt Bildung der Stadt Jüterbog. 63 Sportlerinnen und Sportler der unterschiedlichsten Gewichtsklassen rangen um den Titel „King of the beach“.

Die Organisatoren waren sehr erfreut über den regen Zuspruch und die optimalen Bedingungen des Freibades Jüterbog. Die zweite Auflage 2025 wurde bereits angekündigt.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und Unterstützer sowie den Freibad-Mitarbeitern. 

 

Wir freuen uns auf das nächste Jahr, den „King of the beach 2025“ zu küren.

[1. Luckenwalder Sportclub]

Foto zur Meldung: Erfolgreiches 1. TAKEDOWN Beach-Wrestling Turnier im Freibad Jüterbog
Foto: 1. TAKEDOWN Beach-Wrestling Turnier im Freibad Jüterbog

Großes Dankeschön an alle Wahlhelfer der Kombiwahl EU-Wahl + Kommunalwahlen

(24. 06. 2024)

Am Wahlsonntag, dem 09.06.2024, waren insgesamt 195 Wahlhelfer in 17 Urnenwahllokalen, 5 Briefwahllokalen sowie im Rathaus (als Wahlbüro) beschäftigt. Zudem waren weitere freiwillige Helfer für die Fahrdienste für das Ausfahren von Wahlbriefen und Stimmzetteln nötig. Insgesamt 74 Wahlurnen standen in den ausgewiesenen Wahllokalen für die Bürgerinnen und Bürger zur Stimmenabgabe bereit.

 

  • Wahlberechtige in Jüterbog  10.601 (für die Stadtverordnetenversammlung)

  • Wähler 6.825

  • Wahlbeteilung 64,6 %


Allein für die Briefwahl wurden 1866 Anträge gestellt, die für 3 oder 4 Wahlen galten, das waren ca. 5.600 Briefe mit Wahlunterlagen für unsere Briefwähler.

Im Vorfeld wurden zwei umfangreiche Schulungen für die Wahlhelfer in der Wiesenhalle (97 Helfer) und knapp 40 Helfer für die Erstlingsschulung abgehalten. Die Wahlabrechnung zog sich bis in die Morgenstunden und den darauffolgenden zwei Tage hin.

 Wahlurnen im Rathaus 

 

 

 

Ein großes Lob dem Wahl-Team. Die tatkräftige Unterstützung aller Wahlhelfer war bemerkenswert und lässt uns auf eine rege Beteiligung zur Landtagswahl im September am 22.09.2024 hoffen. 

 

Bürgermeister

Arne Bürgermeister
 

Foto zur Meldung: Großes Dankeschön an alle Wahlhelfer der Kombiwahl EU-Wahl + Kommunalwahlen
Foto: Großes Dankeschön an alle Wahlhelfer der Kombiwahl EU-Wahl + Kommunalwahlen

FOTOBUCH FESTWOCHE

(20. 06. 2024)
Möchten Sie Ihre Erinnerungen der 
Festwoche mit uns teilen?
 

Die Stadt Jüterbog sammelt Fotos aus der jüngst vergangenen Festwoche „850 Jahre Stadtrecht Jüterbog“.  Sie war so facettenreich, dass möglichst aus vielen Blickwinkeln Erinnerungen zusammengestellt werden sollen. Es soll ein Fotobuch entstehen, mit dem  wir uns gemeinsam, an dieses schöne Ereignis erinnern können. Bitte senden Sie bis 15.07.2024 eine Auswahl Ihrer persönlichen Lieblinsmotive via Mail* zu.

 

 

*Mit dem Zusenden Ihrer Fotos bestätigen Sie, dass Sie der Urheber der Fotos sind. Zudem erteilen Sie automatisch Ihr Einverständnis, dass die Stadt Jüterbog das Fotomaterial für das Fotobuch „Festwoche 850 Jahre Stadtrecht Jüterbog“ kommerziell vertreiben darf.


 

Spendengelder gesucht!

Um das Fotobuch kostengünstig produzieren und entsprechend günstiger vertreiben zu können, werden Spendengelder** gesucht. Die Spendengeber werden im Buch namentlich aufgeführt, sofern Sie nichts gegenteiliges erwähnt haben.

 

MBS Potsdam |  IBAN DE18 1605 0000 3631 0201 46 
Bitte Verwendungszweck angeben: Fotobuch 850 Jahre JB

 

** Spendenbescheinigungen können ab einem Betrag von 100 Euro ausgestellt werden. Bitte wenden Sie sich dazu an die Kämmerei via Mail:

 

[AUFRUF FOTOBUCH MITMACH AKTION]

Foto zur Meldung: FOTOBUCH FESTWOCHE
Foto: FOTOBUCH FESTWOCHE

JÜTERBOG HAT GEWÄHLT!

(09. 06. 2024)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

unter folgenden LINKs können Sie die Wahlergebnisse für die Europa- und Kommunalwahl vom 09.06.2024 einsehen:

 


EUROPAWAHL

KREISTAGSWAHL WAHLKREIS 5,
Gebiet Jüterbog

STADTVERORDNETENVERSAMMLUNG JÜTERBOG    E N D E R G E B N I S

ORTSBEIRÄTE    E N D E R G E B N I S

 

 

 

Foto zur Meldung: JÜTERBOG HAT GEWÄHLT!
Foto: Wahl 2024

Unser Dorf hat Zukunft

(10. 05. 2024)

Der Startschuss für den 11. Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ fiel am 2. Mai 2024 in Hennickendorf. Dort wurde im Rahmen einer Auftaktveranstaltung zur regen Teilnahme am Ausscheid aufgerufen. Mit dem Wettbewerb sollen bürgerschaftliches Engagement und beispielhafte Beiträge zur zukunftsfähigen Entwicklung der Dörfer und ländlichen Orte angeregt und herausgestellt werden. 

 

Bewerben können sich bis zum 15. Juli 2024 alle Kommunen aus dem Landkreis, in denen nicht mehr als 3000 Menschen leben.

 

Zu gewinnen gibt es dieses Jahr neben 2.000 Euro Siegerprämie auch einen Sonderpreis für jedes teilnehmende Dorf. Landrätin Kornelia Wehlan betonte: „So schön es ist, ein Preisgeld zu gewinnen – es ist nicht das Wertvollste. Vielmehr trägt die gemeinsame Teilnahme der Dorfgemeinschaft zur Stärkung der eigenen Identität bei und gibt Impulse für die weitere Entwicklung“.  Sie betonte, dass es sich keinesfalls um einen reinen Schönheitswettbewerb handele. Vielmehr sollen Konzepte und Initiativen im Vordergrund stehen, die von der Einwohnerschaft gemeinsam erarbeitet und umgesetzt werden. „Das Potenzial eines Dorfes liegt in der gemeinschaftlichen Aktivität“, so die Landrätin.

Nach Hennickendorf – dem Sieger von 2021 – hatten Ortsvorsteherin Jovita Galster-Döring und die Vorsitzende des Ortsvereins Gudrun Pezenburg eingeladen, um auch 30 erfolgreiche Jahre Dorfwettbewerb im Landkreis Teltow-Fläming Revue passieren zu lassen. „An den zurückliegenden zehn Wettbewerben im Landkreis haben sich fast 70 Dörfer beteiligt und dabei bis hin zum Europäischen Dorfwettbewerb Beachtliches geleistet. Das zeigt, wie eine erfolgreiche Mobilisierung des ländlichen Raumes gelingen kann“, so der zuständige Dezernent Siegmund Trebschuh. Er wird auch die Expertenkommission leiten, die eine objektive Bewertung der teilnehmenden Ortschaften anhand feststehender Kriterien garantiert.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular unter https://www.teltow-flaeming.de/dorfwettbewerb
 

[Anmeldeformular]

Aufruf zur Mitarbeit in den Beiräten der Stadt Jüterbog

(10. 05. 2024)

Aufruf zur Mitarbeit in den Beiräten der Stadt Jüterbog in der neuen Wahlperiode 2024 bis 2029

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

mit dem Zusammentritt der neugewählten Vertretung endet die Wahlperiode für die bisherigen Mitglieder der Beiräte in der Stadt Jüterbog.

Um auch zukünftig Interessenvertreter für die Belange der Seniorinnen und Senioren, der behinderten Menschen, der Sportlerinnen und Sportler sowie der Jugendlichen in der Stadt Jüterbog zu haben, können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger für eine Mitarbeit in den Beiräten bewerben, sofern sie die nachfolgenden Voraussetzungen erfüllen.

 

Folgende Beiräte sind zu neu besetzen:

1. Senioren- und Behindertenbeirat (8 Mitglieder)
Voraussetzungen für die Mitarbeit:
• Mitglied können Personen werden, die das fünfzigste Lebensjahr vollendet haben oder Menschen mit Behinderungen

 

2. Sportlerbeirat (9 Mitglieder)
Voraussetzungen für die Mitarbeit:
• Mitglied können Personen werden, die Einwohner der Stadt Jüterbog und ehrenamtlich für den Sport tätig sind

 

3. Jugendbeirat (10 Mitglieder)
Voraussetzungen für die Mitarbeit:
• Mitglied können Personen werden, die nicht jünger als 14 Jahre und nicht älter als 27 Jahre sind

 

Die Mitglieder in den Beiräten werden von der Stadtverordnetenversammlung für die Dauer der Wahlperiode der kommunalen Vertretungskörperschaften im Land Brandenburg durch Abstimmung benannt. Einzelheiten zu den Beiräten finden Sie auch in der Hauptsatzung der Stadt Jüterbog, veröffentlicht im Amtsblatt der Stadt Jüterbog, Ausgabe 06/2019 vom 22.05.2019, sowie auf der Homepage der Stadt. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an den Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, Herrn Eichelbaum, über den Sitzungsdienst der Stadtverwaltung Jüterbog.

 

Diesen erreichen Sie unter:

Stadt Jüterbog
Büro des Stadtverordnetenvorsitzenden 
Frau Tobinski
Markt 21, 14913 Jüterbog
Stichwort: Bewerbung Beirat

 

Im Rahmen Ihrer Bewerbung benötigen wir folgende Angaben von Ihnen:
Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, Name des Beirates für den Sie sich bewerben

Es besteht auch die Möglichkeit, Ihre Bewerbung telefonisch unter 03372/463 103 abzugeben.

Bewerbungsschluss: 06.06.2024
 

Manipulierte Fleischköder im Stadtgebiet

(30. 04. 2024)

Das Ordnungsamt bittet um Beachtung:

 

Im Bereich Tauentzienstraße zwischen den Ruinen in Jüterbog II, wurden manipulierte Fleischköder gefunden. Bei weiterem Auffinden solcher Köder, bitten wir Sie uns umgehend zu informieren. Bitte passen Sie auf Ihre Vierbeiner auf!

Kfz-Zulassung in Luckenwalde vorübergehend geschlossen

(25. 04. 2024)

Ab 29. April: Kfz-Zulassung in Luckenwalde vorübergehend geschlossen

Kein Service vom 29. April bis 20. Mai 2024 – bitte Außenstelle Zossen nutzen!

 

22. April 2024
Erneut muss die Kfz-Zulassungsstelle in Luckenwalde in der Louis-Pasteur-Straße aus personellen Gründen vom 29. April bis zum 20. Mai schließen.
Die Zulassungsbehörde in Zossen in der Stubenrauchstraße hat zu den allgemeinen Sprechzeiten geöffnet. Mo,  Mi, Frei 8:00 bis 12:00 Uhr, Die 8:00 bis 15:00 Uhr, Donnerstag 9:00 bis 18:00 Uhr.
Bitte beachten Sie, dass der Markenspender 30 Minuten vor der Schließzeit gesperrt wird. Bei sehr hohem Publikumsandrang kann der Markenspender auch eher geschlossen werden. Am 1., 9.,10. und 20. Mai bleibt die gesamte Kreisverwaltung und somit auch die Zulassungsbehörde in Zossen geschlossen.  
 

Erste Wimpelketten schmücken die Stadt

(18. 04. 2024)

Fast 10 km Wimpelketten wurden allein im Kulturquartier in den letzten Monaten genäht. Sie wurden heute morgen an den Bauhof übergeben. Der erste Teil wird heute aufgehängt und morgen gehts weiter rund um den Marktplatz.

Für den 21.4.2024 um 10:00 Uhr werden noch fleißige Helfer zum Aufhängen weiterer Wimpelketten gesucht.

 

Zwei Treffpunkte – ein Projekt.

Treffpunkt 01:

10:00 Uhr am Kulturquartier

Treffpunkt 02:

Wer noch Wimpelketten zu Hause genäht hat, bringt sie an diesem Tag gerne mit. Vielleicht sind wir dem Weltrekord näher als gedacht.

Ziel ist es an diesem Tag beide Standorte miteinander zu verbinden.

Foto zur Meldung: Erste Wimpelketten schmücken die Stadt
Foto: ÜBergabe der genähten Wimpel an den Bauhof

Gewitterschäden

(16. 04. 2024)

Ausfälle der Straßenbeleuchtung im Ortsteil Kloster Zinna auf Grund des Gewitters am 15.04.2024:

 

  • Berliner Straße (teilweise)

  • Markt

  • Mittelstraße

  • Am Sandgarten (teilweise)

 

Wir sind bemüht die schadhaften Stellen in der Straßenbeleuchtung zu finden und schnellst möglich zu reparieren.

Foto zur Meldung: Gewitterschäden
Foto: Gewitterschaden in Kloster Zinna

Aktuelles zur Vorbereitung 850 Jahre Stadtrecht


JÜTERBOG IST MEHR

Unter diesem Motto steht unsere Festwoche 850 Jahre Stadtrecht Jüterbog 2024. Viele Highlights verteilen sich über die gesamte Woche. Mit dem Ereignislauf und dem Mittelaltermarkt am 27.04.2024 starten wir in eine atemberaubende Festwoche mit einem historischen Festumzug am 28.04.2024, einem Regional- und Künstlermarkt zusammen mit den MaiBeats im Klosterhof des Mönchenklosters am 01.05.2024. Zum Ende der Festwoche erwarten Sie beeindruckende Musiker, die zur Nacht der Jugend und zum Jüterboger Tanzabend ordentlich für Stimmung sorgen.
Begleitet wird die Festwoche mit einem Lichtspektakel, welches jeden Abend die wunderschönen Stadttore sowie das Kulturquartier Jüterbogs erstrahlen lässt. Feiern Sie mit, werden Sie Teil dieses großen Ereignisses in Jüterbog vom 27.04. bis 05.05.2024.

Programmübersicht Festwoche 

 Programm Festwoche 850 Jahre Stadtrecht Jüterbog   

 

[Plakat zur Festwoche]

[Festwoche_Programm_850_Jahre_Stadtrecht]

Foto zur Meldung: Aktuelles zur Vorbereitung 850 Jahre Stadtrecht
Foto: Aufstellung zur 850-Jahrfeier Stadtrecht Jüterbog – Bürgerinnen und Bürger vor dem Rathaus Festwoche vom 27.04. bis 05.05.2024

Aktuelle Stellenangebote im Freibad Jüterbog

(16. 02. 2024)

Bitte nutzen Sie diesen LinK für weiterführende Informationen zu

den aktuellen Stellenangeboten im Freibad.

 
AKTUELLE STELLENANGEBOTE 

 

 

[AKTUELLE STELLENANGEBOTE DER STADT JÜTERBOG]

TF auf der Internationalen Grünen Woche

(15. 01. 2024)

19. bis 26. Januar 2024 – Landkreis, Kommunen und Direktvermarkter bieten ein vielseitiges und buntes Programm in der Brandenburg-Halle auf dem Berliner Messegelände

Von A wie Aroniasaft bis Z wie Zinnaer Gin reicht das Angebot des Landkreises Teltow-Fläming bei der Internationalen Grünen Woche 2024. Am Stand 138 in der Halle 21 a – der Brandenburg-Halle – präsentiert sich die Region erneut mit einem vielseitigen und interessanten Programm. Dieses wurde im Rahmen eines Pressetermins am 10. Januar 2024 der Öffentlichkeit vorgestellt. Insgesamt 16 Aussteller im Verbund mit 8 Kommunen aus dem Landkreis werden sich im Verlauf der kommenden 10 Messetage in Berlin zeigen.

Landrätin Kornelia Wehlan betonte, dass das Thema Landwirtschaft aktueller nicht sein könnte – das sei in dieser Woche auf den Straßen in Teltow-Fläming deutlich sichtbar. „Die 400 landwirtschaftlichen Betriebe im Landkreis verdienen für ihre wichtige Arbeit höchsten Respekt und brauchen Planungssicherheit. Im Kern zielen die Forderungen auf den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit mit gleichen Sozial- und Umweltstandards ab, wie wir sie hier durchaus vorweisen können. Und das wollen wir sichtbar machen: durch viele regionale Produkte, die in der Landwirtschaft, im Gartenbau und in der Imkerei ihren Ursprung haben. Regionalität und Vermarktung von Produkten, gekoppelt mit dem, was wir an touristischen Attraktionen zu bieten haben, können wir der Öffentlichkeit wieder mit Stolz näherbringen.“

Die Grüne Woche soll natürlich auch genutzt werden, um den Gästen viele Ausflugsziele aufzuzeigen, u. a. die Flaeming-Skate. Aber auch das 850-jährige Jubiläum der Stadt Jüterbog, das Museumsdorf Glashütte und die vielen kleinen Dörfer und Gemeinden der Region laden zum Entdecken und Verweilen ein.

Neben dem Landkreis selbst präsentieren sich auch 2024 wieder viele landwirtschaftliche Betriebe, lokale Produzenten und kulturelle Akteure, um Teltow-Flämings starke Seiten in die Welt zu tragen. Darüber hinaus gibt es praxisnahe Workshops mit aktiver Ackerwirtschaft, Kochkunst und Lebensmittelbewusstsein sowie waldpädagogische Bildungsangebote des Landschaftspflegevereins.

Samstag, 20. Januar 2024 ist Jüterbog auf der Grünen Woche

Aussteller

  • Stadt Jüterbog (850-Jahrfeier)

  • Destillerie Old Fritz, Kloster Zinna (Old Fritz Gin, Spezialgin zur 850-Jahrfeier, Klosterprodukte)

  • Heimatverein Jüterboger Land e. V.

Aktion

  • Flämingtag

Foto zur Meldung: TF auf der Internationalen Grünen Woche
Foto: Teilnehmer der Grünen Woche aus dem Landkreis TF

Danke allen Nähbegeisterten und Unterstützern

(19. 12. 2023)

Liebe Nähbegeisterte und Unterstützer 

der 850-Jahre-Wimpelketten-Nähaktion,

 

wir möchten uns herzlich bei Ihnen allen bedanken. 

 

Was für eine Leistung - Dank Ihrer Hilfe!

In kürzester Zeit sind allein im Kulturquartier 2.000 m Wimpelkette in gemütlicher, familiärer Runde entstanden. Zusammen mit dem Stadtteiltreff haben wir nun 3.000 m erreicht! 

DANKE für das Teilen, Helfen, für die Stoffe, den Zuschnitt und das Nähen unserer Wimpel. Das Schöne daran ist, das sich hier Menschen, Groß und Klein treffen, die so vielleicht sich nie getroffen hätten und sich kennlernten. Das ist Teamwork, das ist Engagement! Wir freuen uns, wenn es auch im nächsten Jahr so weitergeht: 

Unsere nächsten Nähtermine sind: 

im Kulturquartier im Mönchenkloster

09.01.2024 - 17:30 Uhr

30.01.2024 - 17:30 Uhr

27.02.2024 - 17:30 Uhr 

12.03.2024 - 17:30 Uhr

 

Kreativabend im Stadtteiltreff JB II_ 

19.01.2024 – 19 Uhr

23.02.2024 – 19 Uhr

22.03.2024 – 19 Uhr

 

Gern nehmen wir weiterhin Ihre Unterstützung an. Wir benötigen immer noch Stoffe und zugeschnittene Wimpel für die Wimpelkette. Schnittvorlage anbei bzw. als Download auf unserer Homepage.

Ganz wichtig sind weiterhin Jersey-/ Gardinenband (reißfest) für unsere Wimpelkette sowie Ihre Mithilfe an der Nähmaschine. Vielleicht kennen Sie noch nähbegeisterte Menschen, die mitmachen möchten? 

 

Stoffspenden bzw. zugeschnittene Wimpel können Sie im: 

  • Stadtmarketing im Rathaus bei Frau Dautier oder 

  • Stadtteiltreff Jüterbog II in der Brückenstraße 3 abgeben. 

Bitte weiterleiten und weitersagen, auch denen, die wir auf diesem Wege nicht erreichen.                         

SIE SIND UNS EINE GROSSE HILFE 

Vielen Dank für die schönen gemeinsamen Stunden, Ihre tatkräftige Hilfe, wir wünschen Ihnen fröhliche Weihnachten im Kreise ihrer Lieben, einen guten Übergang ins Neue Jahr 2024 und ein selbiges friedvolles mit Gesundheit und Kraft, Freude und Zuversicht und Vorfreude auf ein gelingendes Stadtfest im kommenden Jahr. 

 

Ich freue mich auf den nächsten Nähabend am 09.01.2024 im Kulturquartier. 

[Download]

Foto zur Meldung: Danke allen Nähbegeisterten und Unterstützern
Foto: Danke allen Nähbegeisterten und Unterstützern

Unser Plüschböckchen hat einen Namen

(06. 12. 2023)

„Welch schöne Überraschung!“, so Frau Rother, Schulleiterin der Evangelischen Grundschule, als Bürgermeister Arne Raue zusammen mit Frau Trauter und Frau Dautier zur Preisverleihung am 06.12.2023, bepackt mit dem Plüschböckchen, die Schule betrat. Gewonnen hat mit ihrem Namensvorschlag „JÜTTI“ die 1.Klasse der Evangelischen Grundschule. Im Anschluss konnte dort auch die 2. Klasse zu ihrem 3. Platz beglückwünscht werden.
Zeitgleich machten sich Frau Lindner-Klopsch und Frau Wundrich auf den Weg in die Lindengrundschule und gratulierten der Klasse 3b und der Klasse Flex-Fara zum 2. und 3. Platz. So viele leuchtetende Kinderaugen. 
Laut der Schulleiterin Frau Simon hat die 3b noch die ganze erste Stunde damit zugebracht, sich über ihren zweiten Platz und den Gewinn zu freuen.
Alle platzierten Klassen warten nun voller Vorfreude auf die Taschenlampen-Führung und Lesung im Kulturquartier Ende Februar 2024.

Foto zur Meldung: Unser Plüschböckchen hat einen Namen
Foto: Unser Plüschböckchen hat einen Namen

Der Feuerwehrkalender 2024 ist da!

(04. 12. 2023)

Ab sofort ist der Feuerwehrkalender unserer freiwilligen Feuerwehren der Stadt Jüterbog, Markendorf/ Fröhden, Kloster Zinna und Neuheim für das Jahr 2024 erhältlich.

Käuflich erwerben können Sie die Kalender ab sofort im Bürgerbüro im Rathaus und in der Stadtinformation im Kulturquartier.

A3 = 10 Euro

A4 = 5 Euro

Foto zur Meldung: Der Feuerwehrkalender 2024 ist da!
Foto: Der Feuerwehrkalender 2024 ist da!

Gedenkmedaille zu 850 Jahre Stadtrecht Jüterbog

(17. 11. 2023)

Zusammen mit der VR-Bank Fläming-Elsterland eG wurde die Gedenkmedaille anlässlich der 850 Jahrfeier Stadtrecht Jüterbog produziert. 

Die Grafik auf der VR-Bank-Seite der Münze wurde von der Jüterboger Künstlerin Ruth Städter gezeichnet.

Nun steht die Gedenkmedallie zum Verkauf bereit. Vielen lieben Dank allen Beteiligten für diese gelungende Prägung.

In drei Varianten ist die sie absofort hier erhältlich. 
 

VR-Bank Fläming-Elsterland eG 

  • Geschäftsstelle Jüterbog

  • Markt 9, 14913 Jüterbog

 

Stadtverwaltung Jüterbog

  • Stadtinformation im Mönchenkloster

  • Bürgerinformation im Rathaus

    Hier erhalten sie ausschließlich die Variante Silber eredelt.

Silber veredelt

Feinsilber 999

Feingold 999.9

 

• 30 mm
• Spiegelglanz

 


• Limitierung:
850 Exemplare

• 30 mm
• ¼ Unze
• Polierte Platte


• Limitierung:
85 Exemplare

Feingold 999.9
• 30 mm
• ¼ Unze
• Polierte Platte
• Limitierung:
85 Exemplare

15,00 €

inkl. MwSt.

85,00 €

inkl. MwSt.

999,00 €

inkl. MwSt.

 

 

[Gedenkmedallie 850 Jahre Stadtrecht]

Foto zur Meldung: Gedenkmedaille zu 850 Jahre Stadtrecht Jüterbog
Foto: Gedenkmedaille zu 850 Jahre Stadtrecht Jüterbog

Unternehmensbesuch Fa. Jung

(16. 11. 2023)

Voller Respekt und Anerkennung schaut Bürgermeister Arne Raue auf den heutigen Termin mit Unternehmer Sebastian Jung zurück. Das ursprünglich aus Körbitz stammende Unternehmen konnte dank der Entscheidung für den Standort Jüterbog deutlich wachsen und ist auch Dienstleister für regionale Wirtschaftsunternehmen.

[https://www.metallbau-jueterbog.de/]

Foto zur Meldung: Unternehmensbesuch Fa. Jung
Foto: Unternehmensbesuch Fa. Jung

Laubentsorgung von stadteigenen Straßenbäumen

(01. 09. 2023)

Laubentsorgung von stadteigenen Straßenbäumen in der Stadt Jüterbog - Ausgabe der Kunststoffsäcke erst ab 11.09.2023 und nur in der Bürgerinformation im Rathaus der Stadt Jüterbog.

 

Die Stadt Jüterbog bietet, wie bereits in den Vorjahren den Jüterboger Bürgern die Möglichkeit das Laub der stadteigenen Straßenbäume umweltbewusst zu entsorgen. Es werden kostenlose durchsichtige Kunststoffsäcke für die Laubentsorgung zur Verfügung gestellt. Diese werden ab dem 11. September 2023 (nicht vorher) ausschließlich in der Bürgerinformation im Rathaus Jüterbog ausgegeben.

 

Wir weisen darauf hin, dass nur Laub von den stadteigenen Straßenbäumen eingesammelt und entsorgt wird. Andere Grünabfälle (Grasschnitt, o. ä.), sowie nicht zugebundene Kunststoffsäcke werden nicht entsorgt. Die Bereitstellung der durchsichtigen zugebunden Laubsäcke hat am Abholtag bis 07:00 Uhr am Straßenrand zu erfolgen. Kunststoffsäcke, deren Gewicht 15 kg übersteigt, werden nicht mitgenommen!

 

An jedem Dienstag werden in folgenden Straßen die Laubsäcke abgeholt:

Am Pulverhaus, An den Anlagen, Am Frauentor, Baruther Straße, Birkenweg, Bochower Weg, Brückenstraße, Dahlienweg, Dennewitzer Straße, Dorfstraße, Fuchsberge, Hauptstraße, Herzberger Straße, Hohlweg, Kapellenberg, Kastanienweg, Lindenstraße, Lindenweg, Mühlenberg, Parkstraße, Schloßstraße, Siedlungsweg, Stegeweg, Teichstraße, Werderscher Weg, Weßlaustraße, Winzerhöhe

 

An jedem Donnerstag werden in folgenden Straßen die Laubsäcke abgeholt:

Am Dammtor, Beethovenstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Große Straße, Haydnstraße, Luckenwalder Straße, Markt, Mendelssohnstraße, Nikolaikirchstraße, Mönchenstraße, Mozartstraße, Pferdestraße, Planeberg, Promenade, Schützenstraße, Sebastian-Bach-Straße, Turmstraße, Weinberge, Ziegelstraße, Zinnaer Straße, Zinnaer Vorstadt,

Ortsteile: Fröhden, Grüna, Kloster Zinna, Markendorf, Neuheim, Neuhof, Werder

 

Die Abholung der gefüllten kommunalen Laubsäcke erfolgt vom 19. September 2023 bis zum 14. Dezember 2023 wöchentlich von den Straßenrändern. Da Dienstag, den 03. und 31. Oktober 2023 jeweils ein Feiertag ist, wird die Abholung auf den nächsten Tag, Mittwoch, den 04. Oktober 2023 bzw. den 01. November 2023 verschoben.

 

Als Zusatztermin erfolgt am Mittwoch vor Weihnachten, den 20. Dezember 2023 die Abholung der Laubsäcke.

Im Jahr 2024 werden jeweils am letzten Mittwoch der ersten drei Monate die restlichen Laubsäcke eingesammelt.

 

31. Januar 2024

28. Februar 2024

27. März 2024

 

Die durchsichtigen Kunststoffsäcke sind erst ab dem 11. September 2023 (vorher nicht) zu folgenden Zeiten erhältlich:

Bürgerinformation im Rathaus Jüterbog, Markt 21, 14913 Jüterbog

 

Öffnungszeiten:

Mo.           09:00 – 12:00 Uhr       und      13:00 – 15:00 Uhr

Di.            09:00 – 12:00 Uhr       und      13:00 – 16:00 Uhr

Do.           09:00 – 12:00 Uhr       und      13:00 – 18:00 Uhr

 

 

im Auftrag

Andrea Bunzel

Bauhof Jüterbog

Foto zur Meldung: Laubentsorgung von stadteigenen Straßenbäumen
Foto: Laubentsorgung von stadteigenen Straßenbäumen

Bitte Bauhelme aufsetzen

(10. 08. 2023)

Bitte Bauhelme aufsetzen …  es geht los in der Mönchenstr. 12


Bürgermeister Arne Raue, Architekt und die städtische Wobau, vertreten durch ihren Geschäftsführer Dierk Giese, als Bauherr freuen sich sehr. Endlich ist die Baugenehmigung nach zwei Jahren da!  Die Ausschreibungen für die Bauleistungen folgen umgehend.

Die Fertigstellung ist trotz aller großen Herausforderungen für Ende 2024 geplant.
Die zukünftige Mönchenstr.12 bietet:
  • barrierefreie Wohnungen für Menschen mit Behinderung
  • Wohnungen für Familien, Singles und Paare
  • alle Wohnungen sind mit Aufzug erreichbar
  • schöne Laubengänge laden zum Schwätzchen ein.
  • Wohneinheiten von 36 - 80 qm  - auch als Maisonette
  • helle Dachgeschoßwohnungen mit Blick über Jüterbog
  • günstige Mieten durch öffentliche Förderung
  • eine Außenanlage im Innenhof mit Gemeinschaftsfläche für Jung und Alt
  • und nicht zuletzt eine energetische Sanierung

 

Mietinteressenten bewerben sich bitte mit den üblichen Unterlagen bei der Wohnungsbaugesellschaft Jüterbog, Zinnaerstr. 17, 14913 Jüterbog
Tel: 03372 -  4193 0
email:

 

Foto zur Meldung: Bitte Bauhelme aufsetzen
Foto: Mönchenstraße 12

Wellvitale verlängert seine Kooperation mit dem Freibad Jüterbog

(10. 07. 2023)

Wenn es um Gesundheit und Fitness geht, ist das Team von Wellvitale stets an der Seite seiner Kunden. Daher freuen wir uns umso mehr, dass Dennis Rothe, der Geschäftsführer von Wellvitale, am 10. Juli in Anwesenheit des Bürgermeisters die bestehende Kooperation mit dem örtlichen Freibad für weitere zwei Jahre bekräftigt hat.
Dank seiner großzügigen Unterstützung konnten 100.000 Eintrittskarten gedruckt werden, die in der Produktion sehr kostenintensiv sind. Zudem können wir uns an den farbenfrohen Bannern von Wellvitale im Freibad erfreuen, die mit viel Humor Jung und Alt zum Fitness ermutigen

 

[Wellvitale Jüterbog]

[Freibad Jüterbog]

Foto zur Meldung: Wellvitale verlängert seine Kooperation mit dem Freibad Jüterbog
Foto: Dennis Rothe - Geschäftsführer von Wellvitale & Arne Raue Bürgermeister

Leistung macht Schule

(07. 07. 2023)

Das Land Brandenburg baut die Förderung von begabten und leistungsstarken Schülerinnen und Schülern aus. Mit dem Schuljahr 2023 / 2024 beginnt die zweite Phase der Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“ (LemaS). Daran beteiligt sich als eine von dann 31 Schulen im Land Brandenburg nun auch unsere Lindenschule. Wir wollen damit unseren Fokus auch auf Fördern und Fordern von Leistung und Begabung ausweiten.

 

Schon jetzt können wir auf diesem Gebiet über gute Erfahrungen und Ergebnisse verweisen und das nicht nur im sportlichen Bereich. So qualifizierte sich Maike (Kl. 6) für die kleine Landesolympiade Mathematik und erreichte auch das beste Ergebnis aller Teilnehmer unserer Schule am Känguru-Mathematik-Wettbewerb in diesem Jahr.


Im internationalen Englischwettbewerb „Big Challenge“ sind wir in diesem Jahr besonders stolz auf unsere Ergebnisse. So viele Schülerinnen und Schüler wie noch nie platzierten sich unter den besten 100 des Landes Brandenburg.
Emily (Kl. 3) wurde im Land Brandenburg 14., Leni (Kl. 4) erreichte Platz 17. Beide platzierten sich auch unter den besten 100 von 3000 bzw. 4600 Teilnehmern deutschlandweit.


Insgesamt gehören 9 LindenschülerInnen zu den weiteren Platzierten unter den besten 100 Teilnehmern aus Brandenburg. In der fünften Klasse erreichte Charlotte einen hervorragenden Platz 26 im Land Brandenburg unter fast 3000 Teilnehmern und Platz 145 in Bundesvergleich unter gut 13.000 Teilnehmern.


Auch auf künstlerischem Gebiet konnten wir in diesem Schuljahr erneut auf tolle Erfolge verweisen. Mit ihrem Kunstwerk erreichte Charlotte aus der Klasse 5 nicht nur eine vordere Platzierung in der Region, ihr Bild wurde auch im Landeswettbewerb prämiert. Ebenso gehören Martie und Marcel (beide Kl. 6) in diesem Wettbewerb mit einem eigenen Stop-motion-Film zu den drei besten des Landes.


Und zu guter Letzt qualifizierten sich unsere Sprinterinnen und Sprinter am 05.07.2023 als zweitbeste Mannschaft des Landes Brandenburg für die ISTAF-Schülerstaffeln. Wir sehen uns also wieder am 03. September im Olympiastadion.


Diese herausragenden Leistungen spornen uns an, auch im kommenden Schuljahr in den verschiedensten Bereichen aktiv zu sein. Doch erst einmal heißt es Ferien und bei so vielen tollen Leistungen haben sich alle die Sommerferien mehr als verdient.

 

DANKESCHÖN

„Die Stadt Jüterbog ist sehr stolz auf die hervorragenden Leistungen der Lindenschüler! Ein besonderer Dank gilt der gesamten Lehrerschaft der Lindengrundschule sowie den engagierten Eltern. Ohne dieses gelungende Zusammenspiel aller Beteiligten wären diese Erfolge nicht möglich. Macht weiter so!“

 

[ISTAF-SCHOOLSCUP-Mannschaft]

[Lindenschule Jüterbog]

[Die gemeinsame Bund-Länder-Initiative]

Foto zur Meldung: Leistung macht Schule
Foto: Leistung macht Schule

AZUBI-Kennlern-Nachmittag

(29. 06. 2023)

Eine Ausbildung zu beginnen ist zeitgleich der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Umso schöner ist es, wenn man den AZUBIS die Gelegenheit bietet, sich im Vorfeld kennenzulernen.
 

Aus diesem Gedanken heraus wurde der erste AZUBI-Kennlern-Nachmittag der Erzieher:innen im Lindenhort am 29.06.2023 initiiert. Hier trafen sich Praxisanleiter:innen der städtischen Kitas und Horte gemeinsam mit den fünf AZUBIS der Stadt Jüterbog zu einem geselligen Kennlern-Nachmittag.
Dabei konnten sich die fünf AZUBIS mittels eines kleinen Origami-Workshops kennenlernen. Gemeinsam stellten sie sich anschließend anhand ihrer gefalteten Origami-Objekte der Gemeinschaft vor.
Unter den Zuschauern war natürlich auch der Bürgermeister Arne Raue, der ihre Kreativität lobte und sich sehr daran erfreute, mit wieviel Frische und Zuversicht sie in ihre Ausbildungszeit als Erzieher:innen starten.
Im Anschluss konnten die AZUBIS ihre persönlichen Wünsche für ihre Ausbildungszeit aufschreiben. Diese wurden dann in die hübsch gestaltete „Wünschebox“ verschlossen. Sie wird im Rathaus bis zum Ende ihrer Ausbildungszeit aufbewahrt und ihnen dann als frisch gebackene Erzieher:innen übergeben.

In diesem Sinne wünschen wir ihnen viel Erfolg!

fertige Wünschebox

[Kinderbetreuungseinrichtungen in Jüterbog]

Foto zur Meldung: AZUBI-Kennlern-Nachmittag
Foto: AZUBIS halten gemeinsam ihre Wünschebox

DANKESCHÖN "Maibaumstellen"

(27. 06. 2023)

Seit 2010 ist das traditionelle "Maibaumstellen" aus dem Veranstaltungskalender der Stadt Jüterbog nicht mehr wegzudenken. Die Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming bot am 30.04.2023 mit seinen 12 Innungen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein vielseitiges Programm. Es durfte gemeinsam mit Handwerkern vor Ort gebastelt, gebaut und gespielt werden. Das eingenommene Geld kommt wie jedes Jahr den städtischen Kitas von Jüterbog zu Gute, damit die Kinder auch weiterhin die Gelegenheit haben sich handwerklich auszuprobieren.

Ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter wäre auch das 11. Maibaumstellen nicht möglich gewesen. Frau Trempler, die Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft, lud dazu alle Akteure am 27.06.2023 zur Dankeschön-Veranstaltung in die Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming ein.

Sie betonte auch hierbei, nochmal ihren Focus Kinder im besonderen Maße zu fördern. „Kinder sind unser größtes Kapital.“, so Frau Trempler.

[Einblick in die Lehrwerkstatt - Maler und Lackierer]

[Einblick in die Lehrwerkstatt - Maurer]

[Einblick in die Lehrwerkstatt - Fliesenleger]

[Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming]

Foto zur Meldung: DANKESCHÖN
Foto: Frau Trempler bedankt sich bei allen Akteuren

Hohe Auslastung im Bereich Bildung der Stadt Jüterbog

(17. 05. 2023)

Sehr geehrte Eltern von Kindergartenkindern in der Stadt Jüterbog,

 

ich informiere Sie, dass sich die Bearbeitung von Änderungsbescheiden in Bezug auf die Kinderbetreuung zum Teil erheblich verzögern kann. Dies liegt im Wesentlichen daran, dass aufgrund des vom Land beschlossenen Brandenburg-Paketes Neuberechnungen notwendig sind. Die Kommunen erhalten dafür natürlich kein zusätzliches Personal. Elternbeitragsbescheide werden voraussichtlich ab Juli 2023 versandt. Bitte beachten Sie, dass es zu Rückrechnungen beginnend mit Januar 2023 kommen kann! Ich bitte Sie um Verständnis und Geduld.

 

Der Bürgermeister
Arne Raue
 

Investitionsvorhaben Kitas und Schulen in der Stadt Jüterbog

(06. 04. 2023)

Kontinuierlich stellte die Stadt Jüterbog über Jahrzehnte ausreichend Plätze im Bereich der Kindertagesstätten (dazu gehören auch Horte) und Schulen bereit. Dies war mit Anstrengungen und großen Investitionen verbunden. Allein in den letzten zwölf Jahren gab die Stadt unter anderem die Steuergelder ihrer Bürgerinnen und Bürger aus für: Neubau Kita Struppi, Neubau Kita SpielMit, Mehrzweckgebäude Schollschule, Sanierung Turnhalle an der Schollschule, Sanierung Turnhalle Lindenschule, Neubau Lindenhort, Neubau Lindenschule. Unsere Stadt wächst, neue Baugebiete entstehen und wir erleben Zuzug in bisher unbekanntem Maß.  Damit muss die Versorgung im pädagogischen Bereich angepasst werden. Aktuell werden die zu erwartenden Bedarfe ermittelt.

 

Aus den vorgenannten Gründen muss die Stadt Jüterbog natürlich schnell reagieren. Beschluss-, Planungs- und Bauphasen sind zu beachten. Zur immer größeren zeitlichen Herausforderung wird seit Jahren die Genehmigung durch den Landkreis.

 

Orientiert an Grundsatzentscheidungen der Stadtverordnetenversammlung bereitet die Verwaltung derzeit mehrere Vorhaben vor. Derzeit läuft die Vergabe der Planungsleistungen für die Kita Neumarkt.

Die ursprüngliche Idee, diese in Trägerschaft der Kirche zu geben, ist nicht mehr realisierbar. Die Stadt wird hier selbst Träger. Damit bleibt sie sich treu, zwar das Angebot in der Stadt durch freie Träger zu ergänzen, die große Menge der Kitas jedoch selbst zu tragen. Das hat viele Vorteile, die aus meiner Sicht klar überwiegen. Sobald hier erste verbindliche Planungen vorliegen, wird die Öffentlichkeit informiert.

Mit der Fertigstellung der Neumarkt-Kita könnte ein Umzug der Kita Zinnaer Tor verbunden sein. Über die weitere Nutzung des Gebäudes in der Zinnaer Vorstadt oder einen eventuellen Verkauf könnte die Stadtverordnetenversammlung befinden.

 

Parallel geht die Stadt in die Planung für die Kita Pittiplatsch in Kloster Zinna. Hier werden neue Bedarfe gesehen und die Bausubstanz ist nicht länger zumutbar. Um den Bau hier zu forcieren, soll von der ursprünglichen Planung, die Kinder nach Fertigstellung in der Neumarkt-Kita zu betreuen, abgewichen werden. Dies würde die Kinder und das Personal, aber auch die Eltern entlasten. Nunmehr versucht die Stadt, das Gelände der Kita durch Grundstückszukäufe zu erweitern. Damit wäre ein Neubau parallel zum Kitabetrieb möglich - ein Umzug würde entbehrlich sein.

 

Insbesondere der erhebliche Zuzug im nördlichen Bereich der Stadt, aber auch der bauliche Zustand der Kita Glühwürmchen erfordern einen Neubau in diesem Teil Jüterbogs. Die Verwaltung möchte gern an dem Betrieb der neuen Einrichtung durch den freien Träger festhalten. Die Erfahrung des Trägervereins und des Teams sind unbezahlbar, die Zusammenarbeit mit der Stadt hoch zu bewerten. Derzeit werden zwei Alternativen geprüft. Die Stadt könnte das neue Gebäude errichten. Alternativ ist denkbar, dass ein künftiger Investor für die stadteigene Fläche in den Fuchsbergen den Kita- Neubau realisiert. Diese Fragen sind zu klären.

Auch die Kapazitäten im Bereich der Grundschulen in der Stadt sind angespannt. In die Schollschule wurde nunmehr seit gut sieben Jahren kontinuierlich investiert. Ein Ende der Bauzeit ist hier absehbar. Trotz des erheblichen Kapitalaufwandes für Turnhalle, Hort und technische Ausstattung lebt die Lindenschule unter beengten Verhältnissen. Die seit 2015 auch durch Jüterbog zu versorgenden Neuankömmlinge und die nunmehr in hoher Zahl zuströmenden Ukrainer verschärfen die Situation erheblich. Aktuell liegen erste Machbarkeitsstudien zu einem Schulanbau oder alternativ einem Neubau vor. Die Stadtverordneten werden nunmehr damit befasst und es ist die Frage zu beantworten, was sich die Stadt leisten kann und möchte, zumal sie neben den sozialen Einrichtungen auch noch weitere Aufgaben hat und sich im Bereich des Freiwilligen Einiges leisten möchte.

 

 

Ihr Bürgermeister Arne Raue

Betriebsferien Jugendclub Jüterbog II

(11. 07. 2022)

Vom 11.07.2022 bis 22.07.2022 bleibt der Jugendclub Jüterbog II aufgrund von Betriebsferien geschlossen. Der Club ist wieder für alle Besucher ab dem 01.08.2022 mit tollen Ferienangeboten geöffnet.

 

Wir wünschen allen einen schönen Start in die Sommerferien.

 

Werden Sie Interviewer:in beim Zensus 2022

(17. 03. 2022)

Im Rahmen des Zensus 2022, vielen Menschen auch bekannt als sogenannte Volkszählung, wird für die Erhebungsstelle Teltow-Fläming in Luckenwalde Hilfe gebraucht.

 

Er werden für die Erhebung der Daten Interviewer gesucht.

 

Was bieten wir Ihnen?

 

  • Ihre Tätigkeit erstreckt sich über etwa vier Wochen und startet um den 15.05.2022. Sie können sich – abgesehen von einigen wenigen Regelungen – Ihre Zeit frei einteilen.
  • Ihr Engagement als Interviewerin oder Interviewer ist ehrenamtlich. Sie erhalten daher eine Aufwandsentschädigung in Höhe von ca. 1 000 EUR, abhängig vom Erhebungsumfang.

 

Welche Voraussetzungen sollten Sie erfüllen?
  • Zuverlässigkeit und Genauigkeit
  • Verschwiegenheit
  • Zeitliche Flexibilität und Mobilität
  • Sympathisches und freundliches Auftreten
  • Gute Deutschkenntnisse (weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil)
  • Volljährigkeit

 

 

Für Rückfragen steht Frau Mandy Schröter per Mail via oder unter der Rufnummer 03371 608-5100 zur Verfügung.

[Download]

[Statistik Berlin Brandenburg]

[Zusätzliche Informationen]

Foto zur Meldung: Werden Sie Interviewer:in beim Zensus 2022
Foto: Zensus 2022 - Volkszählung

Informationen zur Unterstützung der Flüchtlinge aus der Ukraine

(09. 03. 2022)

Im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine gibt es vermehrt Anfragen, wie geholfen werden kann.

 

Der Landkreis Teltow-Fläming hat dazu eine zentrale E-Mailadresse eingerichtet: .

Diese ist beim Sozialamt des Landkreises angesiedelt.

 

Hier werden alle Angebote, wie zum Beispiel, Dolmetscher, Unterstützung bei Berhördengängen oder Wohnraumangebote gebündelt und an die zuständigen Stellen weitergeleitet.

 

Bei Wohnungsangeboten sind folgende Angaben erforderlich:

  • Wo ist die Wohnung (Ort, Straße, Hausnummer)?
  • Wie groß ist die Wohnung?
  • Wieviel Betten sind in der Wohnung?
  • Möbliert, teilmöbliert Ja/Nein?
  • Kosten (nur Betriebskosten oder Gesamtmiete)

 

Weitere Informationen zur Unterstützung, zum Beispiel Geldspenden, sind hier zu finden:

 

Foto zur Meldung: Informationen zur Unterstützung der Flüchtlinge aus der Ukraine
Foto: Informationen zur Unterstützung der Flüchtlinge aus der Ukraine

Befahrbarkeit Bachbrücke

(08. 02. 2022)

Die Fahrzeugbrücke in der Sebastian-Bach-Straße muss dringend saniert werden. Nach einer außerordentlichen Brückenprüfung wurde festgestellt, dass die vorhandenen Belastungen zu groß sind. Aus diesem Grund wird die zulässige Tonnage auf 16 t und die Befahrbarkeit auf eine Fahrspur reduziert. Die entsprechende Beschilderung wird in Kürze aufgestellt.

Jugendclub Jüterbog II

(14. 07. 2021)

Der Jugendclub Jüterbog II bleibt bis zum 01.08.2021 geschlossen.

Aufhebung des Sanierungsgebietes Kloster und Webersiedlung

(24. 06. 2021)

Sehr geehrte*r Eigentümer*in, Sehr geehrte* Bewohner*in,

 

hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass das Sanierungsgebiet „Kloster und Webersiedlung“, in welchem sich Ihr Grundstück befindet, voraussichtlich Ende des Jahres 2021 förmlich aufgehoben wird.

 

Bereits im April 1997 beschloss die Gemeindevertretung Kloster Zinna die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes „Kloster und Webersiedlung“.
Damit war u.a. die Möglichkeit gegeben, Städtebaufördermittel in Anspruch zu nehmen und in das Gebiet zu investieren. Viele Gebäude in städtischer sowie privater Hand konnten damit teilsaniert oder saniert werden.  Auch die Sanierung und der Ausbau der örtlichen öffentlichen Straßen, Wege, Plätze und Freiflächen konnte damit realisiert werden.

 

Noch in diesem Jahr werden das Sanierungsgebiet und damit die Sanierungssatzung nun voraussichtlich aufgehoben. Dies bedeutet, dass die Sanierungsvermerke aus dem Grundbuch der jeweiligen Grundstücke im Geltungsbereich gelöscht werden und damit weder Städtebaufördermittel zur Sanierung eingesetzt werden können, noch besondere städtebauliche Regelungen im Gebiet gelten. Damit entfällt für die Eigentümer*innen der Grundstücke auch die Pflicht zur Einholung einer sanierungsrechtlichen Genehmigung nach § 144 Baugesetzbuch (kurz: BauGB) in aktueller Fassung.

 

Zu beachten ist jedoch, dass die Satzung der Stadt Jüterbog zur Gestaltung der Webersiedlung Kloster Zinna (kurz: Gestaltungssatzung Kloster Zinna) in aktueller Fassung weiterhin gültig bleiben wird.
Das bedeutet, dass die Eigentümer*innen der Grundstücke im Geltungsbereich der Gestaltungssatzung Kloster Zinna auch künftig alle baugenehmigungsfreien baulichen Anlagen, die äußere Gestalt eines Gebäudes, Werbeanlagen und Einfriedungen betreffend bei der Stadt Jüterbog beantragen müssen. Darüber hinaus gelten auch die Genehmigungspflichten und Regelungen des Denkmalschutzes über die Untere Denkmalschutzbehörde des Landkreises Teltow-Fläming nach Brandenburgischem Denkmalschutzgesetz (kurz: BgDSchG) in aktueller Fassung weiter.

 

Mit diesem Schreiben möchten wir Sie nun darauf hinweisen, dass in den kommenden Monaten, oder wenigstens solange die Sanierungssatzung in der „Kloster und Webersiedlung“ noch gilt, letztmalig für Eigentümer*innen die Möglichkeit besteht, von den erhöhten steuerlichen Abschreibungen nach Einkommenssteuergesetz (kurz: EStG) sowie einer Förderung der Investitions- und Landesbank (kurz: ILB) zu profitieren.


So bietet das EStG nach §§ 7h, 10f und 11a die Option, für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet „Kloster- und Webersiedlung“ Anträge auf erhöhte steuerliche Abschreibungen zu stellen.
Voraussetzung ist aber grundsätzlich, dass vor Beginn der jeweiligen Baumaßnahmen eine vertragliche Vereinbarung mit der Stadt abgeschlossen wird. Eine rückwirkende Möglichkeit zur Anerkennung besteht leider nicht.
Ihr*e Steuerberater*in kann Sie hierzu beraten.

 

Eine steuerliche Absetzung nach § 7i EStG für Eigentümer*innen von Einzeldenkmalen ist auch nach Aufhebung der Sanierungssatzung weiterhin möglich. Eigentümer*innen eines Denkmals haben mitunter erhöhte Instandsetzungskosten, da sie besondere Materialien oder Techniken anwenden müssen. Dieser Mehrkostenaufwand und damit einhergehende mögliche steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten können durch das Finanzamt im Rahmen der Steuererklärung geprüft werden. Die Untere Denkmalschutzbehörde des Landkreises Teltow-Fläming stellt entsprechende Bescheinigungen zur Vorlage beim Finanzamt aus.

 

Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) fördert in Sanierungsgebieten Modernisierungs- und Instandsetzungsvorhaben wie auch Neubauvorhaben für Wohngebäude. In Abhängigkeit der Objektwirtschaftlichkeit können private Investitionen hierfür durch umfangreiche zinsfreie Darlehen von bis zu 2.500 Euro je Quadratmeter Wohnfläche unterstützt werden. Je nach Art des Bauvorhabens ist auch ein Zuschuss von 350 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche möglich. Ein Teil der auf diese Weise geförderten Wohnungen unterliegt im Anschluss einer Belegungs- und Mietpreisbindung. Auch der Einbau eines Aufzugs sowie von möglichst barrierefreien Zugängen zu Wohnungen und Mietwohngebäuden werden durch zinsfreie Darlehen unterstützt. Voraussetzung für die Förderung ist, dass mit dem Bauvorhaben noch nicht begonnen wurde. Die aktuelle Förderrichtlinie der ILB gilt bis zum 31.12.2021.
https://www.ilb.de/de/wohnungsbau/darlehen/mietwohnungsbau-neubau/

 

Sollten Sie also zeitnah bauliche Maßnahmen an Ihrem Gebäude durchführen wollen, zögern Sie nicht, das Bauamt der Stadt Jüterbog oder den beauftragten Sanierungsträger, die DSK GmbH, zu kontaktieren.


Hier können Sie auch alle erforderlichen Formulare oder weitere Informationen erfragen.

 

Ansprechpartnerin bei der Stadt Jüterbog:        
Frau Franziska Kühner                    
Stadtsanierung, Städtebauförderung            
Stadtverwaltung Jüterbog                

Tel.: 03372 463 354                    
E-Mail:                 

 

Ansprechpartnerin bei der DSK GmbH:
Frau Pauline Steinberger
DSK Deutsche Stadt- und
Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH
Tel.: 030 311 69 74 52
E-Mail:

 


Mit freundlichen Grüßen


    
Arne Raue
Bürgermeister

 

Ausbau Lindenstraße - Projektvorstellung

(18. 06. 2021)

Die öffentliche Vorstellung der Planung erfolgte am 03.06.2021 bei der Anliegersammlung und am 09.06.2021 im Bau- und Sanierungssausschuss durch das beauftragte Ingenieurbüro.

 

Hier finden Sie alle Infos und die Präsentation, falls Sie bei der öffentlichen Vorstellung nicht anwesend sein konnten.

 

Der Stadtteil Jüterbog II wurde im Jahr 2015 auf Basis des vorgelegten IEK (Integriertes Entwicklungskonzept) für Jüterbog II in das Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ aufgenommen.

 

In dem IEK ist u.a. auch die Sanierung der Lindenstraße als wichtiges Ziel zum Erhalt der Infrastruktur im Stadtteil benannt. Die Stadt Jüterbog ist Straßenbaulastträger der Lindenstraße. Sie hat den verkehrssicheren Zustand der Fahrbahn einschließlich Nebenanlagen und Entwässerung im Rahmen seiner Leistungsfähigkeit zu gewährleisten.

 

Das hier vorgestellte Bauprogramm enthält den Ausbau der Lindenstraße, 2. Bauabschnitt Lindenstraße zwischen dem Ausbauende des 1. BA an der Parkstraße und dem Anschluss an die Brückenstraße. 

 

Der Stadtteil Jüterbog II entstand um 1890. In diesem Zuge ist wahrscheinlich auch die Lindenstraße befestigt worden. Die Pflasterung in der Lindenstraße ist in einem schlechten Zustand. Sie verfügt im Fahrbahnbereich mit einem zu geringen Konstruktionsaufbau aus Sanden und Bauschutt nicht über einen regelkonformen Unterbau. Durch die fehlende Regenentwässerung gab es in der Vergangenheit, verbunden mit den vorhandenen Unebenheiten, Beeinträchtigungen durch auf der Straße angesammeltes Oberflächenwasser. Die geringen vorhandenen Konstruktionsdicken sind für die Belastungen mit den heutigen Anforderungen nicht mehr ausreichend. Aufgrund des ausgesprochen schlechten Zustandes, der u.a. mit dem fehlenden Straßenunterbau zu begründen ist, ist die Stadt als Baulastträger nicht mehr in der Lage, die gesetzlich vorgeschriebene Verkehrssicherungspflicht der Anlage zu gewährleisten. Deshalb gibt es zum grundhaften Ausbau der Straße einschließlich der Nebenanlagen keine Alternativen. Reparaturversuche scheitern am fehlenden Unterbau bzw. schlechten Baugrund. Die erforderlichen Maßnahmen können mittels der laufenden Unterhaltungsmaßnahmen technisch nicht realisiert werden. Die übliche Nutzungszeit einer Straße von 25 bis 30 Jahren ist lange abgelaufen. Die Lindenstraße hatte bereits eine Nutzungsdauer von ca. 130 Jahren.

 

Aus den genannten Gründen besteht die Notwendigkeit, die Straße auszubauen. Dazu sind umgehend die Ausführungsplanung und die Ausschreibungsunterlagen zu erarbeiten, um im September 2021 mit den Arbeiten beginnen zu können. Die Fahrbahnbreite beträgt zwischen 5,50 m und 6,00 m. Beidseitig werden Gehwege mit einer Breite von 2,50 m angelegt. Abschnittsweise werden Parkstreifen hergestellt. Die Ersatzpflanzungen wurden entsprechend dem Einvernehmen mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Teltow-Fläming ausgewählt und angeordnet. Es werden 29 Linden gepflanzt. Außerdem wird eine geschlossene Regenentwässerung hergestellt und an die vorhandene Rohrleitung in der Parkstraße angeschlossen. Die Vorflut besteht entsprechend der vorliegenden wasserrechtlichen Genehmigung in dem bereits fertig gestellten Versickerungsbecken südlich der B 102.

 

Mit den hier zur Verfügung gestellten Materialien kann jedermann die  gemäß § 13 der Straßenbaubeitragssatzung der Stadt Jüterbog erforderliche Beteiligung der Bürger wahrnehmen.

 

Die Unterlagen werden hier auf der Website der Stadt Jüterbog zum Download  zur Verfügung gestellt. Außerdem kann man, nach Terminabsprache, im Zeitraum vom

07. bis 27.06.2021 die Entwurfsunterlagen öffentlich im Bürgerbüro einsehen.

 

Parallel konnten die Unterlagen im Quartiersbüro in Jüterbog II zu den bekannten Öffnungszeiten in Papier und digital auf der Homepage der Sozialen Stadt eingesehen werden.

 

Gemäß § 13 Abs. 3 Straßenbaubeitragssatzung ist die Stadtverordnetenversammlung im Rahmen der Beschlussfassung zum technischen Bauprogramm zuständig, die Hinweise und Bedenken der betroffenen Eigentümer zu prüfen und eine abschließende Entscheidung zur Ausführung zu treffen.

 

Gemäß der Kostenberechnung vom April 2021 betragen die Baukosten für den 2. BA 925.000 €. Da die Maßnahme, wie bereits im 1. Bauabschnitt als Gemeinschaftsbaumaßnahme mit dem WAZ Jüterbog-Fläming durchgeführt werden soll, ist eine Vereinbarung abzuschließen über die Regelungen einer Gemeinschaftsbaumaßnahme / Kostenteilung.

 

Die Gesamtkosten für den 2. Bauabschnitt werden incl. der Kosten für Planung, Beweissicherung sowie Sicherungsarbeiten an Leitungen oder Kabeln aktuell auf 984.000 € geschätzt.  Das Technische Bauprogramm und der Kostenrahmen wurden im Rahmen der Sitzung des Bau- und Sanierungsausschusses am 09.06.2021 beraten und erörtert.

 

Anliegerbeiträge für den Ausbau der Straße werden in Brandenburg nicht mehr erhoben. Es entstehen daher mit dem Straßenbau für die Anlieger lediglich Kosten für die Herstellung der Zufahrten, für die Erneuerung der Trink- und Schmutzwasseranschlüsse (WAZ Jüterbog-Fläming) und für einen evtl. Anschluss der Fallrohre an das Regenwassersystem.

 

Ihre Einwendungen und Anfragen richten Sie bitte an:

Bauamt, Frau Göritz – Tiefbau,

Stadt Jüterbog, Markt 21, 14913 Jüterbog

oder geben Sie sie im Bürgerbüro oder im Stadtteiltreff bis zum Ende der Auslegungsfrist am 27.06.2021 ab.

 

[Kostenberechnung]

[Lindenstraße 2. BA Pläne]

[Anschreiben Bürgerbeteiligung]

[Präsentation - Projektvorstellung]

Foto zur Meldung: Ausbau Lindenstraße - Projektvorstellung
Foto: Lindenstraße

Einzelhandel Innenstadt Jüterbog

(11. 06. 2021)

Zum Jahreswechsel 2022 wird der REWE Markt in der Innenstadt schließen.

 

Die Fa. Rossmann als Grundstückseigentümer hat nunmehr angekündigt, ihren Standort dort zu modernisieren. Zusätzlich wird die REWEGruppe den Standort ihres Penny Marktes auf das bisherige REWE Grundstück verlagern. Entsprechende Verträge sind bereits unterzeichnet. Die baurechtlichen Verfahren laufen. Ein neuer Discounter am aktuellen Penny ist nicht geplant.

 

Der Bürgermeister begrüßt diese Entwicklung: „Die Innenstadt erlebt damit eine deutliche Aufwertung. Ich gehe davon aus, dass das damit entstehende Ensemble eine Magnetwirkung hat, von der auch der umliegende Einzelhandel partizipieren kann. Der Verlust des Angebots in der Herzberger Straße ist zwar schmerzlich- ich sehe jedoch die raumnahe Grundversorgung als ausreichend gegeben an. Jüterbog ist mit dieser Entwicklung und dem entstehenden Netto in den Fuchsbergen statistisch deutlich überversorgt.

 

Hervorzuheben ist, dass die aktuelle starke Modernisierung der Angebote für unsere Bürgerinnen und Bürger sehr erfreulich ist. Die Stadt bleibt ihrem Credo treu, die Versorgungsangebote in der Stadt zu belassen und nicht auf die grüne Wiese zu verlagern.“

Diese Führerscheine müssen umgetauscht werden

(13. 04. 2021)

Ob grauer Lappen, rosa Pappe oder weiße Plastikkarte: Bis 2033 muss jeder Führerschein, der vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurde, in den neuen EU-Führerschein umgetauscht werden. Das geschieht stufenweise, und die erste Frist endet bereits in einem Jahr. Doch welche Fristen gibt es genau, und für wen gelten sie? Ein Überblick.

 

Aus welchem Grund erfolgt der Umtausch?

Nach der Dritten EU-Führerscheinrichtlinie sind bis zum 19. Januar 2033 alle Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, in den neuen EU-Führerschein umzutauschen.

 

So soll sichergestellt werden, dass alle in der EU noch in Umlauf befindlichen Führerscheine ein einheitliches und fälschungssicheres Muster erhalten.

 

Wie lange sind alte Pkw-Führerscheine noch gültig?

Für den Führerscheinumtausch gelten in Deutschland gestaffelte Fristen. Letzter Stichtag ist der 19. Januar 2033 - aber je nach Geburts- oder Ausstellungsjahr greift die Umtauschpflicht schon früher. So sollen eine Überlastung der Behörden und lange Wartezeiten vermieden werden.

Bei Führerscheinen mit Ausstellungsdatum bis zum 31. Dezember 1998 ist das Geburtsjahr des Fahrerlaubnis-Inhabers ausschlaggebend:

 

  • vor 1953: Umtausch bis 19. Januar 2033
  • 1953 bis 1958: Umtausch bis 19. Januar 2022
  • 1959 bis 1964: Umtausch bis 19. Januar 2023
  • 1965 bis 1970: Umtausch bis 19. Januar 2024
  • 1971 oder später: Umtausch bis 19. Januar 2025

 

Bei Führerscheinen mit Ausstellungsdatum ab dem 1. Januar 1999 gilt das Ausstellungsjahr des Führerscheins:

 

  • 1999 bis 2001: Umtausch bis 19. Januar 2026
  • 2002 bis 2004: Umtausch bis 19. Januar 2027
  • 2005 bis 2007: Umtausch bis 19. Januar 2028
  • 2008: Umtausch bis 19. Januar 2029
  • 2009: Umtausch bis 19. Januar 2030
  • 2010: Umtausch bis 19. Januar 2031
  • 2011: Umtausch bis 19. Januar 2032
  • 2012 bis 18. Januar 2013: Umtausch bis 19. Januar 2033

 

Allgemein gilt: Pkw-Führerscheine der Klasse B, die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, sind nicht mehr unbegrenzt, sondern nur noch 15 Jahre lang gültig - danach müssen sie erneuert werden.

 

Muss die Fahrprüfung wiederholt werden?

Beim Führerscheinumtausch handelt es sich um eine rein verwaltungstechnische Angelegenheit - die Fahrerlaubnis selbst bleibt unverändert bestehen. Zusätzliche ärztliche Untersuchungen oder sonstige Prüfungen wie eine Wiederholung der Fahrprüfung sind damit nicht verbunden.

 

Ist auch der Motorradführerschein befristet?

Für den Motorradführerschein (Klasse A) gelten dieselben Umtauschfristen wie beim Pkw-Führerschein. Zukünftig muss auch er spätestens alle 15 Jahre verlängert werden. Eine nochmalige Prüfung oder ein Gesundheitszeugnis sind dafür ebenfalls nicht erforderlich.

 

Wo ist der alte Führerschein umzutauschen?

Für den Umtausch des Führerscheindokuments ist die Führerscheinbehörde des aktuellen Wohnsitzes zuständig. Es empfiehlt sich, sich frühzeitig und vorab über die coronabedingten Änderungen der Sprechzeiten zu informieren.

 

Welche Dokumente werden für den Umtausch benötigt?

Für den erfolgreichen Führerscheinumtausch sind folgende Dokumente vorzulegen:

  • ein gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • ein biometrisches Passfoto
  • der aktuelle Führerschein
  • eine Gebühr von rund 25 Euro
  • Wurde der alte Papierführerschein nicht von der Behörde des aktuellen Wohnsitzes ausgestellt, ist eine sogenannte Karteikartenabschrift der ursprünglich ausstellenden Behörde erforderlich. Diese lässt sich per Post, telefonisch oder auch online beantragen und an die aktuelle Führerscheinstelle schicken.

 

Wie lange ist der neue EU-Führerschein gültig?

Anders als bisher verlieren die Dokumente nach 15 Jahren ihre Gültigkeit. Sie müssen dann - wie zum Beispiel der Personalausweis oder der Reisepass - erneuert werden. Für die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellten Führerscheine gilt die 15-Jahres-Gültigkeitsbefristung bereits.

 

Mit der Befristung sollen Fälschungen erschwert werden, da Passfoto und Personendaten regelmäßig aktualisiert werden. Eine ärztliche Untersuchung oder eine Überprüfung der Fahreignung müssen bei der Neubeantragung nicht nachgewiesen werden.

 

Foto zur Meldung: Diese Führerscheine müssen umgetauscht werden
Foto: Quelle: Bundesregierung

Eltern protestieren gegen Schul- und Kitaschließung

(26. 03. 2021)

Offensichtlich haben die Sorgen und Nöte der Eltern, aber vor allem unserer Kinder dazu geführt, dass sie mit dem Ablegen von Kinderschuhen und entsprechend klaren Aussagen ein starkes Signal setzen wollten. Als Bürgermeister der Stadt Jüterbog nehme ich dies ernst und leite heute die Gedanken an den zuständigen Ministerpräsidenten Dr. Woidke, SPD weiter. Ich gehe sicher davon aus, dass er darauf mit einer Aussage an die Jüterboger Familien reagieren wird.


Ich bediene mich der, wie ich finde, sehr treffenden Worte des von mir geschätzten Kollegen Oberbürgermeisters der Universitätsstadt Freiberg/Sachsen Krüger:

 


Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, es protestieren Eltern gegen die Schließung von Kindertageseinrichtungen und Schulen. Zusammen mit der Bitte, diese Sorgen und Nöte der Eltern sehr ernst zu nehmen leite ich Ihnen die bei mir eingegangenen Schuhe und Protestplakate von Jüterboger Eltern weiter." Ich schließe mich dem persönlich an und äußere mein Unverständnis, wie eine zuständige Landesregierung den Präsenzunterricht aussetzen kann und damit die ihr gesetzlich anvertraute Verantwortung einfach aus der Hand gibt- und dies in der schlimmsten Situation des Landes.

 

Bürgermeister Arne Raue

Foto zur Meldung: Eltern protestieren gegen Schul- und Kitaschließung
Foto: Bürgermeister Arne Raue mit Kinderschuhe besorgter Eltern

B102 OD Jüterbog - Nuthebrücke bis OU B101

(25. 03. 2021)

Bekanntmachung der Stadt Jüterbog
Öffentliche Auslegung der Planungsunterlagen


„B 102 OD Jüterbog – Nuthebrücke bis OU B 101“


zwischen


Nuthebrücke / Vorstadt Neumarkt
über den Neumarkt – Herzberger Straße
bis zum Anschluss an die B 101 – Baruther Chaussee

 
Die Planungsunterlagen mit dem Stand der Planfeststellung des Bauvorhabens „B102 OD Jüterbog – Nuthebrücke bis OU B 101“ werden zur Einsichtnahme öffentlich ausgelegt. Jedermann hat die Möglichkeit die Planungsunterlagen während der Sprechzeiten einzusehen und eventuell eine Stellungnahme dazu abzugeben.  Die Dauer der Auslegung wird angemessen auf 3 Wochen festgelegt.

 

Öffentliche Auslegung der Planfeststellungsunterlage
vom 25.03. bis 15.04.2021

 

Für weiterführende Informationen steht Ihnen folgender Link zur Verfügung.

 

Elternbeitragserstattung in städtischen Kitas Jüterbogs ab 01.01.2021 aufgrund der 2.Richtlinie Kita-Elternbeitrag Corona 2021 des Landes Brandenburg

(05. 03. 2021)

Die Beitragserstattung erfolgt bei Vorliegen der Anspruchsvoraussetzungen jeweils monatlich separat, beginnend mit dem Monat Januar 2021. Alle Änderungsbescheide für den Monat Januar 2021 wurden versandt. Der Monat Februar 2021 wird im April, und der Monat März 2021 im Mai, abschließend beschieden.

 

Nach Erhalt des Änderungsbescheides wird automatisch eine Verrechnung des erstatteten Elternbeitrages im Folgemonat erfolgen.

 

Die Förderrichtlinie des Landes gilt zunächst bis zum 31.08.2021.

Stadt Jüterbog kann die Pflichtaufgaben nicht mehr leisten

(26. 01. 2021)

Unverändert bleibt festzustellen: die finanzielle Lage der Stadt Jüterbog ist katastrophal. Dies wurde seit fünf Jahren regelmäßig durch den Bürgermeister Arne Raue mahnend den Stadtverordneten vorausgesagt. Die durch viele notwendige Investitionen, vorrangig in Kitas und Schulen, zu erwartende fehlende Liquidität, wird aktuell allerdings noch durch teilweise unvorhersehbare „Katastrophen“ dramatisch verstärkt.

 

Die Anforderungen an den Brandschutz steigen im Land gefühlt im Minutentakt. Hier ist es kaum möglich, die vielen kommunalen Gebäude immer auf dem laufenden Stand der Technik zu halten. Die Stadt leidet zumindest finanziell stark unter ihrem historischen Erbe, mehrere Großbaustellen an Stadttürmen und -mauer erleichterten die Stadtkasse nicht unerheblich.

 

Aktuell kommen massive Schäden am Rathausgiebel hinzu, ein weiterer Wertverlust ist aktuell nicht zu stoppen. Unvorhergesehen ist ein aktuell erkannter Schimmelbefall im Rathaus Mönchenstraße, der mit um die 400 Tausend Euro zu Buche schlagen wird. Bei der Vorbereitung der Ersatzräume für den Umzug der Mitarbeiter aus diesem Objekt traten auch in der städtischen Liegenschaft im Karnip erhebliche Baumängel zu Tage. Die jüngste Brandschau im Hauptdepot der Feuerwehr Friedrich-Ebert-Str. zeigte eine Liste von Beanstandungen. Hier ist nun die Stadt gezwungen, in Provisorien kurzfristig zu investieren.

 

Aktuelle weitere Brandschauen lassen erwarten, dass die Stadt mehrere hunderttausend Euro sehr kurzfristig investieren muss. Dazu ist sie nicht in der Lage.

 

Als Bürgermeister der Stadt Jüterbog kann ich nur wiederholen: Wir haben in den letzten Jahren in soziale Infrastruktur investiert- ohne dem könnten wir heute unserer Pflicht zur Bereitstellung von Kitaplätzen nicht nachkommen. Ich kann mir derzeit aussuchen, ob ich rechtswidrig Investitionen mit Kassenkrediten finanziere oder rechtswidrig Pflichtaufgaben nicht wahrnehme.

 

Hier treten wie auch in anderen Kommunen die allgemeinen Probleme zum Vorschein: der Landkreis hat ohne Berücksichtigung der kommunalen Belange in deren Kasse gegriffen und das Land fördert nach seiner Vorstellung, stattet entgegen seiner Pflicht jedoch die Kommunen nicht angemessen zur Erfüllung der Pflichtaufgaben zuzüglich einer freien Spitze für Freiwilliges aus.  

Foto zur Meldung: Stadt Jüterbog kann die Pflichtaufgaben nicht mehr leisten
Foto: Rathaus

Elterninformation - Regelungen der Beschulung und Betreuung ab dem 4. Januar 2021 Schulen

(11. 01. 2021)

Schulen

Ab 4. Januar ist der Präsenzunterricht in Schulen untersagt. Es findet nur noch Distanzunterricht statt. Dies gilt nicht für Schülerinnen und Schüler mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“, Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen (Jahrgangsstufe 10 an allen Schulformen, 12 an Gymnasien und 13 Gesamtschulen und beruflichen Schulen und ZBW) sowie für Schülerinnen und Schüler in dem letzten Ausbildungsjahr des jeweiligen beruflichen Bildungsgangs.

Für Schülerinnen und Schüler für die kein Präsenzunterricht stattfindet, besteht die Pflicht zur Teilnahme am Distanzunterricht.

 

Für Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klasse mit einem Notbetreuungsanspruch wird in der Zuständigkeit der Grundschule eine Notbetreuung organisiert:

  • Kinder, die aus Gründen der Wahrung des Kindeswohls zu betreuen sind,
  • Kinder, deren beide Personensorgeberechtigten in kritischen Infrastrukturbereichen innerhalb oder außerhalb des Landes Brandenburg beschäftigt sind, soweit eine häusliche oder sonstige individuelle oder private Betreuung nicht organisiert werden kann.

 

Schulpflichtige Kinder der 5. und 6. Schuljahrgangsstufe haben einen Anspruch auf schulische Notbetreuung, wenn mindestens ein Personensorgeberechtigter im stationären und ambulanten medizinischen und pflegerischen Bereich tätig ist und keine andere Betreuungsmöglichkeit hat.

 

Kindertagesstätten - Vorschulbereich

Krippe, Kindergarten, Kindertagespflegestellen und sonstige Angebote im vorschulischen Bereich bleiben geöffnet. Eltern werden vom Bildungsministerium Brandenburgs gebeten, die Kinder zu Hause zu betreuen.

 

Aufgrund von andauernden Erkrankungen des Personals im Januar 2021 und der zu gewährleistenden festen Gruppenzusammensetzung laut Eindämmungsverordnung ist es absehbar, dass das Betreuungsangebot in den städtischen Kitas ab dem 04.01.2021 noch nicht vollständig hergestellt werden kann. So kann es zu Einschränkungen bei den Öffnungszeiten und Kapazitäten in den Gruppen kommen. Es wird empfohlen, sich am 04.01.2021 zunächst nach den aktuellen Betreuungsmöglichkeiten in der Kita zu erkundigen.

 

Horte

Ab dem 4. Januar 2021 ist die Hortbetreuung für Grundschulkinder untersagt.

Die Horte organisieren für die Kinder der ersten bis vierten Jahrgangsstufe eine Notbetreuung im Rahmen der Kindertagesbetreuung. Die Berechtigung gilt analog der Regelungen für den schulischen Bereich.

 

Notbetreuung – Berechtigung

Wer zu diesem Personenkreis zählt, legt die Änderung der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg vom 11.01.2021 fest (siehe Anhang).

 

Die Anträge auf Notbetreuung Schule und Hort können auf der Stadtseite heruntergeladen werden und sind ausgefüllt an zu senden. Es können nur vollständig ausgefüllte Anträge mit Stempel des Arbeitgebers bearbeitet werden.

[2021-01-11 Antrag Notbetreuung]

Betreuung unserer Kinder in den Kitas der Stadt Jüterbog

(06. 01. 2021)

Welchen Unterschied gibt es zum ersten Lockdown bei Kitas in Brandenburg?

 

Im ersten Lockdown wurden am 18.03.2020 die Kitas geschlossen, es folgte eine enge und später erweiterte Notbetreuung.

 

Im zweiten Lockdown sind derzeit grundsätzlich alle Kitas geöffnet.

 

Die Eltern hatten im ersten Lockdown die Möglichkeit aufgrund der behördlich angeordneten Schließung einen Ausgleich des Verdienstausfalls nach § 56 Abs.1 Infektionsschutzgesetz (67% Nettlohn über max. 10 Wochen) zu erhalten, wenn keine andere Betreuungsmöglichkeit besteht.

 

Da aufgrund der Vorgaben des Landes Brandenburg die Kitas nun im zweiten Lockdown offen sind, besteht derzeit dieses Anrecht nicht, wenn aufgrund z.B. von Personalengpässen (wegen Krankheit, feste Gruppen) keine Betreuungsmöglichkeit besteht.

 

In anderen Bundesländern wird dies komplett anders gehandhabt, um den Eltern Klarheit zu schaffen und finanziellen Ausgleich zu ermöglichen. Für die Beantragung und Zahlung ist jedes Bundesland zuständig, welches die Schließung anordnet.

 

Im ersten Lockdown konnten die Träger von Kitas einen Ausgleich von entgangenen Elternbeiträgen vom Land erhalten. Somit konnten die Eltern von den Beiträgen befreit werden, die ihre Kinder nicht in der Kita- Notbetreuung unterbringen konnten.

 

Diese Richtlinie ElternbeitragCorona lief vom 30.03.20 bis 30.06.20.

 

Im zweiten Lockdown gilt die Richtlinie nicht mehr. Da Kitas offen sind, muss keine Erstattung erfolgen.

 

Vielmehr bittet die zuständige Ressortchefin Ministerin Ernst, SPD, die Eltern, möglichst ihre Kinder zuhause zu lassen und nicht ein Angebot der Kindertagesbetreuung in Anspruch zu nehmen, wenn es nicht zwingend notwendig ist.

 

Mit dem Offenhalten der Kitas und lediglich der ausgesprochenen Bitte spart das Land Brandenburg also derzeit 2 Mal Geld:

  • Keine Erstattung Verdienstausfälle über die Arbeitgeber an die Eltern und
  • Keine Erstattung Elternbeiträge an die Kommunen.

 

Das unverändert ganz praktische Problem vieler Kommunen: Durch Personalengpässe (Covid, sonstige Krankheiten und Quarantäne) und den Kommunen vorgeschriebene feste Gruppen können zunehmend teilweise auch Eltern systemrelevanter Bereiche keine Betreuung erhalten.

 

Wie weiter in unseren Kitas ab 11.01.21?

Mich erreichen aktuell vermehrt Anfragen zur Notbetreuung in Kitas ab Montag, 11.01.21. Hierzu kann ich Ihnen folgende Informationen geben:

Die Konferenz der MP der Bundesländer hat gestern beschlossen, „dass die Kitas geschlossen bleiben“.

 

Tatsächlich sind die Kitas jedoch aufgrund der Entscheidung der Landesregierung momentan geöffnet. Die Landesregierung Brandenburg wird heute beraten und erst morgen, also am Donnerstag, eine Änderung der Eindämmungsverordnung beschließen (so die Information der Staatskanzlei gestern am späten Abend).

 

Wie diese EindV in Bezug auf eine mögliche Schließung (und eine damit verbundene eventuelle Notbetreuung) ausgestaltet wird, kann ich nicht voraussehen. Es ist auch möglich, dass die Kitas offenbleiben.

 

Die Eltern werden gebeten, die Informationen des Landes zu verfolgen und sich bei Fragen an das Bildungsministerium und die beim Land eingerichtete Hotline Corona zu wenden.

 

Auch die Stadt wird weiter aktuell informieren.

Öffnungszeiten der Verwaltung

(21. 12. 2020)

Die Stadtverwaltung Jüterbog sowie der Bauhof bleiben in der Zeit vom 23.12.2020 bis zum 03.01.2021 geschlossen.

 

Das Einwohnermeldeamt ist am 28.12. und 29.12.2020 für dringende Ausweis-, Pass- und Meldeangelegenheiten telefonisch in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr unter den Rufnummern 463233 und 463237 zu erreichen.

 

Bereits vereinbarte Termine finden statt.

Foto zur Meldung: Öffnungszeiten der Verwaltung
Foto: Rathausuhr @Stadt Jüterbog/Marlen Seidel

Digitales Parken jetzt auch in Jüterbog

(15. 12. 2020)

Die Stadt Jüterbog erweitert ihr Serviceangebot. Seit 15.12.2020 kann alternativ zum analogen Parken mit Münzgeld und Parkschein jetzt auch digital geparkt werden. Das Vorhaben innerhalb kürzester Zeit realisiert werden, weil Bürgermeister Arne Raue, Wirtschaftsförderung, Fraktionsvorsitzende wie auch politische Vertreter der Stadtverordnetensammlung sowie der Verkehrsbeirat sich gemeinsam über die Einführung des digitalen Parkens in Jüterbog verständigt haben.  

 

Welche Möglichkeit stehen dem Verkehrsteilnehmer jetzt zur Verfügung. Der Parkvorgang kann nun zusätzlich per Telefonanruf, SMS oder APP gestartet bzw. beendet werden. Entsprechende Hinweise dazu befinden sich am jeweiligen Parkscheinautomat. Wer möchte, kann einfach die EasyPark-App aus dem App-Store oder mittels Barcode am Parkscheinautomaten auf das Smartphone laden und eine Bezahlmethode auswählen (Lastschrift, Kreditkarte, PayPal, ApplePay, PayDirek). Dann den Parkvorgang mit einem Fingertipp starten, beenden oder verlängern innerhalb der Höchstparkdauer. Des Weiteren können die eigenen KFZ-Kennzeichen voreingestellt werden. Ebenso gibt es die Möglichkeit die Parkabrechnung zwischen privat und geschäftlich zu trennen.

Foto zur Meldung: Digitales Parken jetzt auch in Jüterbog
Foto: Mit dem Bekleben des Parkscheinautomaten startet Bürgermeister Arne Raue das Digitale Parken in Jüterbog

Baumschmuck für den Weihnachtsbaum auf dem Markt

(14. 12. 2020)

"In dieser für alle sehr schwierigen Zeit müssen auch unsere Kinder Einschränkungen hinnehmen. Umso mehr freue ich mich, dass es diese kleinen Gesten gibt, die das Herz erfreuen.

 

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei dem Team der Kita SpielMit stellvertretend bei allen Kita- Erzieherinnen und -Erziehern, die hier unter erheblich erschwerten Bedingungen die Einrichtungen für die Jüngsten offenhalten und auch gerade in diesem Jahr oftmals der Prellbock für verständliche Verärgerung der Eltern sind.

 

Danke.

 

Über die kleinen Künstler kann man sich nur freuen.

Herzlichen Dank.“

 

Arne Raue

Bürgermeister

Foto zur Meldung: Baumschmuck für den Weihnachtsbaum auf dem Markt
Foto: Baumschmuck für den Weihnachtsbaum auf dem Markt

Lokal gedacht....

(02. 11. 2020)

Liebe Jüterbogerinnen und Jüterboger,

 

schon im ersten Lockdown bewährte sich das Vernetzen auf lokalen Mitmach-Plattformen. Eine die von Jüterbogern aktiv genutzt wurde und wird ist die Plattform: lokal-gedacht.de.

Hier können Gastronomen, Hoteliers, Gewerbetreibende, Unternehmer, etc. schnell und verständlich ihre digitalen und/ oder Außerhaus-Services- und Dienstleistungen platzieren.

[Lokale Mitmach-Plattform]

Information zum Regelbetrieb Kitas und Horte ab 15.06.2020

(11. 06. 2020)

Die Landesregierung hat bekannt gegeben, dass zum 15.06.2020 geplant ist, die bisherige EindämmungsverordnungSARS-CoV-2 durch eine Umgangsverordnung zu ersetzen. In dieser wird für den Bereich Kitas, Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit eine Ausnahme vom Abstandsgebot von 1,5 m zwischen den Kindern und Jugendlichen sowie den Fachkräften gemacht.

 

Demnach soll ab dem 15.06.2020 der Regelbetrieb in den Kitas und Horten starten. Es sind dennoch bestehende Anforderungen aus den Hygieneplänen und die des Arbeitsschutzes und des Unfallversicherungsrechts zu erfüllen.

 

Eine Test-Strategie des Landes Brandenburg für Kitas befindet sich in der Landesregierung in Abstimmung. Eltern, deren Kinder keine Notfallbetreuung im Juni 2020 wahrgenommen haben, sind im Monat Juni 2020 beitragsfrei.

 

Nachdem zum 02.06. bzw. zum 08.06.2020 bereits in den 6 städtischen Kitas und Horten Jüterbog alle Kinder wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb aufgenommen werden konnten, wird die Stadt Jüterbog nun auch die Öffnung zum 15.06.2020 im Regelbetrieb sicherstellen.

 

Es sind weiterhin besondere Hygienemaßnahmen einzuhalten und die Abstandregelungen von Erziehern zu Eltern und Externen gelten noch immer.

 

Eine große Erleichterung ist das Entfallen der täglichen Erklärungen zur Symptomfreiheit. Durch die Vorgaben des Unfall- und Arbeitsschutzes wurden für pädagogische Mitarbeiter von Risikogruppen entsprechend der Empfehlungen des Arbeitsmediziners gesondert beschränkte Einsatzmöglichkeiten festgelegt.

 

Dennoch ist es den Einrichtungsleitungen und unseren engagierten Erziehern gelungen, sich flexibel auf diese neue Situation einzustellen.

 

Die Eltern werden ab heute informiert, dass es zum 15.06.2020 in Kitas und Horten endlich wieder losgehen kann. Alle Betreuungsansprüche werden demnach entsprechend der Betreuungsverträge erfüllt.

Rathaus öffnet am 15. Juni

(09. 06. 2020)

Liebe Bürger und Gäste der Stadt,

 

ab Montag, dem 15. Juni ist das Rathaus wieder geöffnet. Sie können das Gebäude zu den Öffnungszeiten betreten.

 

Öffnungszeiten Rathaus I und Rathaus II
Mo   9 - 12 und 13 - 15 Uhr
Di    9 - 12 und 13 - 16 Uhr
Do   9 - 12 und 13 - 18 Uhr

Sprechzeiten Einwohnermeldeamt

Mo   9-12 Uhr und 13-15 Uhr

Di    9-12 Uhr und 13-16 Uhr

Do   9-12 Uhr und 13-18 Uhr

 

Foto zur Meldung: Rathaus öffnet am 15. Juni
Foto: Rathausuhr

Der Bürgermeister der Stadt Jüterbog informiert über die Inhalte des Briefes der Kreisgemeinschaft der Hauptverwaltungsbeamten des Landkreises TF an die Ministerin Ernst (MBJS) zu folgenden Themen:

(19. 05. 2020)
  1. Wieder-Inbetriebnahme der Kindertagesbetreuungseinrichtungen und Schulen unter der Anwendung des Infektionsschutzgesetzes im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Covid 19)
  2. Kurz- und mittelfristige Planungen des MBJS zur Öffnung von Schulen und Kindertagesbetreuungseinrichtungen
  3. Näheres lesen Sie bitte, wenn Sie nachfolgendes PDF-Dokument öffnen:

[Bürgermeister Brief an Ministerin Ernst]

Workshop zum Vorentwurf des Flächennutzungsplans mit integriertem Landschaftsplan sowie Teil-Flächennutzungsplan "Windenergie"

(06. 02. 2020)
06.02.2020 um 18:00 Uhr

 

Die Workshops werden als öffentliche Versammlungen (Einwohnerversammlungen im Sinne des § 3 der Einwohnerbeteiligungssatzung) durchgeführt, in denen seitens der Planungsbüros der Vorentwurf in einer kurzen Präsentation der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

  • Hierbei wird der Vorentwurf auch im Veranstaltungsraum ausgehängt und kann während der Veranstaltung eingesehen werden.
  • Dabei erhält die Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung und Entwicklung der Stadt Jüterbog und der Ortsteile in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen zu informieren.
  • Daran anschließend wird die Öffentlichkeit in den Workshops Gelegenheit haben, verschiedene Stadtentwicklungsthemen selbst zu erarbeiten, sich zu ihren Nutzungsideen und Bedürfnissen für die Grundstücke zu äußern, die Flächennutzungsplanung fachlich zu erörtern und ihre weiteren Hinweise der Stadt Jüterbog mit auf den Weg zu geben.

Die Stadt Jüterbog bittet ihre Bürger um Unterstützung

(22. 07. 2019)

Die Stadt Jüterbog bittet ihre Bürger um Unterstützung


In den letzten Wochen fanden mehrere Gespräche zwischen Bürgermeister und Förderverein Kloster Zinna e.V. statt. Die Finanzierung für die Neugestaltung der Ausstellung und auch für die bauliche Sanierung der Klosteranlage in Kloster Zinna sind gesichert, die Planer sowie die Stadtverwaltung haben mit vielen Partnern erhebliche Vorarbeiten geleistet- es fehlt lediglich die Baugenehmigung. Theoretisch könnte ab September gebaut werden. So wird sich der Baubeginn wahrscheinlich ins Frühjahr 2020 ziehen. Die überregionale Ausstrahlung Kloster Zinnas mit seinem Museum ist uns allen bewusst und wir sollten alles daran setzten, diese zu erhalten. Mit dem Museumsteam lässt sich  jedoch derzeit die komplette Öffnungszeit des Klosters nicht absichern. Hier gab es erhebliche organisatorische Veränderungen auch in der sehr guten Zusammenarbeit mit der Süßmost- und Weinkelterei Hohenseefeld GmbH, die der Stadt nach einigen Eigentümerwechseln bei der Essenzenherstellung ein zuverlässiger Partner wurde. Für voraussichtlich ca. 30 Sonntage sucht Ihre Stadt ehrenamtliche Verstärkung. Eine freundliche Mitarbeiterin ist auch stets mit vor Ort. Für die Einführung ins Thema ist gesorgt. Was sollten Sie mitbringen? Freude an der Geschichte, Kulturinteresse und Spass am Umgang mit Menschen. Ihre Aufgaben? Museumsführung light mit einigen Erklärungen, Einlass und Herausgabe von Informationsmaterial. Wenn Sie sich vorstellen können, Ihre Stadt in dieser kurzen Übergangszeit bis zum Baubeginn ehrenamtlich zu unterstützen, melden Sie sich bitte unter 03372 / 463 145 oder 43 95 05.

Für Ihre Unterstützung können Sie sich auf ein kleines Entgegenkommen der Stadt freuen.


Ich freue mich auf Ihr bürgerschaftliches Engagement.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Arne Raue

Bürgermeister der Stadt Jüterbog


Veranstaltungen

14.07.​2024 bis
04.08.​2024

12:19 Uhr

Ausstellung Onlinegraphics - Sabine Wittstock

Grafiken aus einer Linie werden vom 14. Juli bis zum 4. August 24 im Mö31 in Jüterbog ... [mehr]
 

18.07.​2024

14:00 Uhr bis Uhr

Öffentliche Stadtführung

Öffentliche Stadtführungen - Erleben Sie den Altstadtkern und entdecken sie die imposantesten ... [mehr]
 

20.07.​2024

12:17 Uhr

Ausstellung Onelinegraphics - Grafiken aus (fast) einer Linie

Das Mö31 in Jüterbog zeigt Grafiken aus (fast) einer Linie der Berliner Künstlerin Sabine ... [mehr]
 

21.07.​2024

10:00 Uhr
Wanderweg Frankenförde - Bildquelle Dr. Tilo Geisel

Die Jahreszeiten im Spiegel der Natur - der Sommer

Sonntag, 21. JuliDie Jahreszeiten im Spiegel der Natur - der SommerWir begegnen der Natur im ... [mehr]
 

21.07.​2024

11:00 Uhr bis Uhr

Öffentliche Stadtführung

Die Stadt Jüterbog feiert in diesem Jahr ihr 850-jähriges Stadtrecht. Entdecken sie mit uns den ... [mehr]
 

21.07.​2024

12:17 Uhr

Onelinegraphics - Eine Ausstellung mit Werken von Sabine Wittstock

Das Mö31 in Jüterbog zeigt Grafiken aus (fast) einer Linie der Berliner Künstlerin Sabine ... [mehr]
 

22.07.​2024

18:01 Uhr

LOS GEHTS 18:01

Unterstützung, Austausch und Hilfe für ein suchtfreies Leben. Wir treffen uns jeden Montag im ... [mehr]
 

23.07.​2024

PADDELN DURCH DEN SPEEWALD

PADDELN DURCH DEN SPEEWALD

PADDELN DURCH DEN SPEEWALD Dienstag, 23.07.2024 Teilnehmerbeitrag 15 €max. 6 ... [mehr]
 

24.07.​2024

14:00 Uhr bis Uhr
Fussball-Turnier

Fußball-Turnier

Fußball-TurnierJugendclub "Gleis1" in Dahme Mittwoch, 24.07.2024 Leckeres vom GrillGetränke ... [mehr]
 

25.07.​2024

14:00 Uhr bis Uhr

Öffentliche Stadtführung

Öffentliche Stadtführungen - Erleben Sie den Altstadtkern und entdecken sie die imposantesten ... [mehr]
 

28.07.​2024

11:00 Uhr bis Uhr

Öffentliche Stadtführung

Die Stadt Jüterbog feiert in diesem Jahr ihr 850-jähriges Stadtrecht. Entdecken sie mit uns den ... [mehr]
 

29.07.​2024

18:01 Uhr

LOS GEHTS 18:01

Unterstützung, Austausch und Hilfe für ein suchtfreies Leben. Wir treffen uns jeden Montag im ... [mehr]
 

01.08.​2024

14:00 Uhr bis Uhr

Öffentliche Stadtführung

Öffentliche Stadtführungen - Erleben Sie den Altstadtkern und entdecken sie die imposantesten ... [mehr]
 

04.08.​2024

11:00 Uhr bis Uhr

Öffentliche Stadtführung

Die Stadt Jüterbog feiert in diesem Jahr ihr 850-jähriges Stadtrecht. Entdecken sie mit uns den ... [mehr]
 

08.08.​2024

14:00 Uhr bis Uhr

Öffentliche Stadtführung

Öffentliche Stadtführungen - Erleben Sie den Altstadtkern und entdecken sie die imposantesten ... [mehr]
 

10.08.​2024 bis
11.08.​2024

17:00 Uhr

TRAUMTÄNZER

Traumtänzer im Club Alter Speicher Petkus [mehr]
 

11.08.​2024

11:00 Uhr bis Uhr

Öffentliche Stadtführung

Die Stadt Jüterbog feiert in diesem Jahr ihr 850-jähriges Stadtrecht. Entdecken sie mit uns den ... [mehr]
 

15.08.​2024

14:00 Uhr bis Uhr

Öffentliche Stadtführung

Öffentliche Stadtführungen - Erleben Sie den Altstadtkern und entdecken sie die imposantesten ... [mehr]
 
 

Fotoalben



Gastroangebote

28.09.​2024 bis
28.09.​2024

16:30 Uhr
Generationsfest in Neuheim

Generationenfest

[mehr]
 

07.12.​2024 bis
07.12.​2024

16:30 Uhr

Adventsfeuer

Adventsfeuer [mehr]
 

07.12.​2024 bis
07.12.​2024

16:30 Uhr

Adventsfeuer

Adventsfeuer [mehr]