Veranstaltungen
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Kitas

Als Träger zahlreicher Kindertagesstätten, zweier Grundschulen, einer Oberschule und einer Jugend- und Freizeiteinrichting ist die Stadt Jüterbog ständig bemüht, den in ihre Obhut gegebenen Kindern und Jugendlichen optimale Bedingungen für eine individuelle Entwicklung sowie Lebens- und Handlungsorientierung zu geben.

 

Verschaffen Sie sich einen Überblick. Das Team der Abteilung Schulen und Bildung steht Ihnen jederzeit helfend zur Seite.

 

Übersicht - Kindertagesstätten der Stadt Jüterbog

 

städtische Kitas:

 

Kindertagesstätte "Spiel mit"

 

Schlossstraße 42

14913 Jüterbog

 

Leiterin: Frau A. Mehler-Hannemann

Tel. 03372-404640

E-Mail:

 

Aufnahme: für Kinder ab 1 Jahr

 

geöffnet: 05.30 Uhr - 20.00 Uhr

   

Kindertagesstätte  "Pittiplatsch"

 

Mühlenstraße 26

14913 Jüterbog /OT Kloster Zinna

 

Leiterin: Frau Herfurt

Tel. 03372-432172

E-Mail:

 

Aufnahme: für Kinder ab 0 Jahren

 

geöffnet: 05.30 Uhr - 18.00 Uhr

   

Kindertagesstätte "Zinnaer Tor"

 

Oberhag 2

14913 Jüterbog

 

Leiterin: Frau S. Beelitz

Tel. 03372-432870

 

Aufnahme: für Kinder ab 2 Jahren

 

geöffnet: 06.00 Uhr - 18.00 Uhr

   

Integrationskita "Struppi"

 

Planeberg 1

14913 Jüterbog

 

Leiterin: Frau U. Henze

Tel. 03372-402218

E-Mail:

 

Aufnahme: für Kinder ab 0 Jahren

 

geöffnet: 06.00 Uhr - 18.00 Uhr

   

Horteinrichtung "Lindenhort"

Hort der Lindengrundschule

 

Schützenstraße 6

14913 Jüterbog

 

Leiterin: Frau Malz

Tel. 03372-432867

E-Mail:

 

geöffnet: 06.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

 

   

Horteinrichtung "Fantasialand"

Hort der Geschwister-Scholl-Schule

 

Eichenweg 43

14913 Jüterbog

 

Leiterin Frau G. Hannemann

Tel. 03372-420410

E-Mail:

 

geöffnet: 06.00 Uhr bis 17.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freie Träger & Tagesmütter

 

evangel. Kindergarten St.Nikolai

Hoffbauer gGmbH

Geschwister-Scholl-Straße 10A, 14913 Jüterbog

Tel. 03372-401716

Leiterin: Frau Freydank

 

ASB Kreisverband KWHN TF e.V.

Kita "Regenbogen"

Kita, Kinder- und Jugendheim

Lindenweg 1, 14913 Jüterbog

Tel. 03372-42 02 25

Leiterin: Frau Lederer

 

Kita Glühwürmchen e.V.

Kiefernweg 35, 14913 Jüterbog

Tel. 03372-433206

Leiterin: Frau Schwind

 

Petzi's Kinderland

Werderscher Weg 28, 14913 Jüterbog

Tel. 03372-400253

Leiterin: Frau Petzhold

 

 

Tagespflegepersonen der Stadt Jüterbog

 

„Krabbelnest“

 Frau Yvonne Stugk

 Triftstraße 35

 14913 Jüterbog

 Tel.: 0162/ 483 567 2

 

„Purzelbäumchen“

Frau Olivia Lautenschläger

Große Straße 90

14913 Jüterbog

 Tel.: 0172/ 164 569 3

 Tel.: 03372 - 398 376

 

„Purzelbäumchen“

 Herr   Jens Strauß

 Große Straße 90

 14913 Jüterbog

  Tel.: 01522- 663 814 7

  Tel.: 03372 - 398 376

 

„Stadtkäfer“

 Frau  Anika Braune

 Friedrich- Ebert- Straße 34

 14913 Jüterbog

 Tel.: 0172-103 149 4

 

"Stadtkäfer"

Frau Janine Braune

 Friedrich- Ebert- Straße 34

 14913 Jüterbog

Tel.: 0174-772 503 3

 

 

 

Kontakt & Ansprechpartner Stadtverwaltung

Amt Bildung, Kita, Sport

Frau Anke Stöckigt
Telefon (03372) 463 200
E-Mail E-Mail:
Sachgebietsleiterin Bildung, Kita, Sport
Frau Heike Brückner
Telefon (03372) 463 201
Sportstätten, Haushalt, Ausstattung
Frau Grit Graf
Telefon (03372) 463 251
Betriebserlaubnisverfahren, Betriebskosten Kita & Schulen, Haushalt Jugendbereich
Frau Viola Sanner
Telefon (03372) 463 250

Vergabe Kita-Plätze, Bescheiderteilung, Seniorenarbeit

 

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

die Stadtverwaltung Jüterbog gibt bekannt, dass der Bereich Vergabe Kita-Plätze, Bescheiderteilung und Seniorenarbeit aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen bleibt.

 

Die Schließzeit findet vom 13.02. bis 24.02.2017 statt.

 

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Frau Heike Brückner Tel. (03372) 463 201.

 

 

 

+++ Kita-Nachrichten +++

 

+++ Projekt  Kita "Spiel-mit": Berufe der Eltern

 

Ein großes Thema im letzten Jahr vor der Einschulung sind die Berufe der Eltern.

In der Froschgruppe herrschte bei diesem Thema große Aufregung. Jedes Kind bekam die Aufgabe, die Berufe der Eltern zu erfragen und vorzustellen.

Mit großer Begeisterung brachten die Kinder sogar Fotos mit in die Kita, die das jeweilige Elternteil bei der Arbeit zeigen. Intensiv tauschten sich die Kinder darüber aus, was die Eltern den ganzen Tag so machen. Ob sie am Schreibtisch arbeiten, in einer Werkstatt oder sogar im Krankenhaus.

Schnell entstand der Wunsch, Berufe hautnah zu erleben.

Die Kreishandwerkerschaft wurde zuerst besucht. Dort lernten die Kinder den Beruf des Fliesenlegers und des Tischlers kennen. Mit viel Einfühlungsvermögen und Engagement wurden den Kindern die Berufe erklärt und jedes Kind durfte sich eine Erinnerung basteln.

 

Dann wurde gemeinsam überlegt, ob es möglich wäre, eine Arbeitsstelle der Eltern mal zu besuchen.

Frau Claus, eine Mutter, die in einem Supermarkt arbeitet, hat sofort das Einverständnis des Arbeitgebers erhalten, den Kindern ihren Arbeitsplatz zu zeigen.

 

Am Mittwoch, den 15.02.2017 bekamen die Kinder die Möglichkeit, die Tierarztpraxis von Dr. Philipp Görner, Papa von Mick Görner, zu besuchen.

Zufällig hatte doch das Nashorn "Nino" (Plüschtier) Fieber, Husten und ein gebrochenes Bein.

Warm eingepackt ging es in die Praxis. Herzlich wurden alle von Dr. Görner begrüßt.

Dann war "Nino" das Nashorn dran. Nach der allgemeinen Untersuchung folgte eine Röntgen-Aufnahme. Die Augen der Kinder wurden immer größer. Das Bein musste natürlich versorgt werden und um einen Herzschlag zu hören, stellte sich der Doktor persönlich zur Verfügung. Ein tolles Erlebnis für alle Kinder.

Zu guter Letzt mussten noch Schmerzmittel aus der hauseigenen Apotheke geholt werden.

Diese waren natürlich mit Erdbeergeschmack!

 

Es war ein ereignisreicher und sehr interessanter Vormittag. Vielen Dank an Herrn Dr. Görner!

 

 

 

 

+++ Neue Angebote "Spracherziehung-Englisch" in Kitas der Stadt Jüterbog +++

 

Zum Jahresbeginn 2017 starteten zwei Kindertagesstätten in Trägerschaft der Stadt Jüterbog mit einem Angebot der englischen Spracherziehung im Rahmen der bestehenden Kita-Konzeptionen.

 

Wir konnten für unser Erzieherteam engagierte Fachkräfte mit fundierten Kenntnissen und Erfahrungen der englischen Spracherziehung gewinnen.

 

In der Kita „Zinnaer Tor“ werden seit Anfang Januar 2017 spezielle Angebote für die betreuten Kinder gemacht, die Begeisterung für die englische Sprache wecken sollen. Die Kinder werden auf natürliche Weise, d.h. in ihrem normalen Kindergartenalltag für die Sprache sensibilisiert. Auf mögliche Überforderungen wird aufmerksam geachtet.

 

Ein Englischprojekt hat auch die Kita „Spiel mit“ ins Leben gerufen. Hier beschäftigen sich die Kinder u.a. mit bekannten Kinderbüchern. Es geht um ein spielerisches Hineinwachsen in die neue Sprache. Wichtige Figuren und Gegenstände aus den Büchern werden beispielsweise in Form von Bildkarten dargestellt, die die Kinder lernen, in der englischen Sprache zu benennen oder es fließen die englischen Begriffe bei der Nachahmung von Tieren spielerisch ein.

 

Zielstellungen der neuen Sprachangebote ist die Entwicklung des Sprachgefühls bei den Kindern, die Erlangung des Wortschatzes und die Förderung der Freude an der Sprache. Dabei erfolgt die Sprachbegegnung über das Erfahren der Sprachmelodie und das Lernen von Begriffen. Den Kindern wird Begeisterung und Lernmotivation im Umgang mit der Englischen Sprache vermittelt.

 

Nicht nur für die Kinder ist das Erleben einer anderen Sprache eine neue Freude und Herausforderung, sondern auch das bestehende Erzieherteam möchte das bilinguale Lernen unterstützen.

 

Dieses zusätzliche Angebot ist für die Kinder der Einrichtungen kostenlos.

 

 

 

+++ Aufstellung eines Sprach-Baumes in der Kita "Spiel mit" +++

 

Seit dem Januar 2016 nimmt die Kita "Spiel mit" an dem Bundesprogramm "Sprach-Kita, weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" teil.

Um Sprachanlässe zwischen Kindern, Eltern und Erzieherinnen zu schaffen, wurde in der Kita ein Sprachbaum aufgestellt.

Dieser Baum wird sich im Laufe der Monate in verschiedene Themen verwandeln.

Dort werden mal die Entdeckungen der Kinder, mal neue erlernte Worte, oder auch die Wünsche der Kinder, Eltern und pädagogischen Fachkräfte ausgehangen.

Zur Zeit dient der Baum als Wunschbaum, für die Wünsche an den Weihnachtsmann.

 

 

 

+++ Weihnachtsfeier in der Kita "Spiel mit" +++

 

Eine unvergessliche Weihnachtsfeier erlebten die Kinder der Kindertagesstätte "Spiel mit" am 14.12.2016.

Los ging es mit der Vorführung des Märchens Rumpelstilzchen, welches von engagierten Eltern und dem Praktikanten der Kita aufgeführt wurde.

Das wochenlange Proben hat sich gelohnt, die Kinder applaudierten kräftig und übergaben nach der Vorführung kleine Geschenke.

Nachdem sich alle wieder in ihren Gruppenräumen eingefunden hatten, war es endlich soweit:

der Weihnachtsmann, gespielt von einem Papa, kündigte sich mit seiner Glocke bei den Kindern an. Mit seinem großen Sack voller Geschenke ging er dann von Tür zu Tür.

Durch einen Kuchenbasar zum Herbstfest, Papiergeld und die Mithilfe der Eltern konnten die vielen schönen Geschenke finanziert werden.

 

 

 

+++ Einweihung der neuen Nestschaukel in der Kita "Spiel mit" +++

 

Die Kita-Kinder der Kindertagesstätte „Spiel mit“ dürften am Donnerstag, den 10.11. endlich ihre Nestschaukel einweihen.

Beim Umzug wurde festgestellt, dass einige Teile morsch sind und das Spielgerät so nicht mehr verwendet werden darf. Nachdem Herr Gust und Frau Gries von der Firma SIK-Holz aus Niedergörsdorf ihre  Zusage gaben, konnte  mit der Reparatur der Schaukel begonnen werden.

Christian Schulz, dessen Tochter die Kita besucht und der selbst bei SIK-Holz arbeitet, nahm die Verantwortung für den Einbau der Nestschaukel am Samstag, den 22.10. in die Hand. Unterstützung erhielt er dabei von den Vätern Michael Kenzler und Jörg Merkert. Und auch der Hausmeister der Kindertagesstätte Thomas Lenz hat kräftig mitgeholfen.

Die Kita „Spiel mit“ möchte sich auf diesem Wege nochmals sehr herzlich für die tolle Unterstützung und Hilfe bedanken.

 

      

 

 

+++ Ein Baum schwebt heran +++

 

Am Mittwoch, den 25.11. war es wieder soweit - der diesjährige Weihnachtsbaum "schwebte" auf dem Marktplatz ein, in diesem Jahr kam er aus der Werderschen Siedlung. Die kleinen Zuschauer der Kita Struppi haben sich riesig gefreut, den Männern vom Bauhof und dem Kran beim Aufbau zusehen zu dürfen.

 

 
         

 

 

+++ Viel Sport und viel Spaß: Kita-Olympiade in Jüterbog +++

Jüterbog, den 30.09.2015

Am Mittwoch fand in Jüterbog die große Sport-Olympiade der Kitas statt, das Motto war "Immer in Bewegung". Für alle Kinder ab vier Jahren galt es dabei an drei Stationen Geschicklichkeit, Schnelligkeit und eine gute Balance zu beweisen.

 

Den ganzen Vormittag lang turnten die Kleinen in der Wiesenhalle. Veranstaltet wurde die Olympiade von der Landessportjugend Brandenburg.
Zur Freude der Kinder kam auch Maskottchen Fritzi, Brandenburgs roter Adler, vorbei und feuerte die Kinder kräftig an und turnte sogar mit.

 

Zur Belohnung gab es am Ende viel Vergnügen auf der Hüpfburg in der Turnhalle. Sieger waren am Ende des Tages ganz klar alle Kinder und freuten sich über Medaillen und Urkunden.

 

 

Eine kleine Bildergalerie finden Sie hier:

 
 
 

 

+++ Kita-Kinder planen mit - Zur Sanierung im "Spiel mit" +++

Jüterbog, den 02.09.2015

Die Komplett-Sanierung der Kita "Spiel mit" in Jüterbog läuft auf Hochtouren, am 29. Februar 2016 soll die Wiedereröffnung gefeiert werden.

 

Die Sanierung der Kita „Spiel mit“ ist seit dem Herbst  2014 im vollen Gange. Am 29. Februar 2016 soll die große Wiedereröffnung stattfinden. Bis dahin ist noch viel zu tun: Nachdem das über 60 Jahre lang als Kita genutzte Gebäude  im Frühjahr bis auf die Grundmauern entkernt worden war (siehe Foto), erfolgten auf jedem Quadratzentimeter Erneuerungsarbeiten: Fundamente für drei Anbauten wurden gebohrt, Wände wurden umgestellt, das Dach wurde komplett erneuert, die Räume neu geplant, Fenster vergrößert, zwei neue Treppenaufgänge geschaffen.

 

In ihrem Ausweichquartier, der einstigen Kita „Struppi“ auf dem Neumarkt, haben sich die „Spiel mit“ Kinder längst prima eingelebt. Die neuen Gruppenräume und Spielgeräte auf dem Neumarkt bringen den Kindern Spaß und Abwechslung. Ihre eigentliche Kita „Spiel mit“, die noch bis Ende Februar 2016 umfangreich saniert wird, haben sie dabei jedoch nicht vergessen, ganz im Gegenteil:

 

Engagiert und eifrig helfen die Kleinen mit, ihren „Spiel mit“ neu zu gestalten. Die Stadtverwaltung Jüterbog und die Erzieherinnen ermöglichen den Kleinen die aktive Mitarbeit an der künftigen Ausstattung ihrer Kita. „Die Kinder wälzen seit Tagen voller Begeisterung Kataloge mit Möbeln, Spielzeug und Innenausstattungen“, sagt Spiel-Mit-Leiterin Andrea Mehler-Hannemann.

 

Die Vier- bis Fünfjährigen verfolgen gebannt die Bauarbeiten und wissen, dass sie einiges verändern dürfen. Zur großen Überraschung der Erzieherinnen und der Verwaltung sind die Kinderwünsche jedoch sehr bescheiden. „Die Kinder dürfen die Dinge aus den Katalogen ausschneiden und auf Plakate kleben, die sie sich gern für die neue Kita wünschen“, so Andrea-Mehler-Hannemann weiter. „Ganz oben auf der Wunschliste der Kinder stehen dabei bunte Teppiche, damit hätten wir nicht gerechnet“, sagt sie. Teppiche in freundlichen Farben, mit Blumen drauf in hellblau oder hellgrün, Kuschel-Ecken mit Lichterketten zum Lesen, kleine Bücherregale und Raumteiler, das sind die meist-gewählten Dinge für die neuen Kita-Räume.

 

Die Kinder wissen dabei ganz genau, dass sie auch für künftige Kindergruppen planen. In Sachen Spielgeräten stehen Kletterwände und Klettertürme für Innenräume ganz oben auf der Wunschliste. Die Plakate der Kinder sind auch für die Eltern zu sehen, sie hängen in der Neumarkt-Kita seit längerem aus. Die Erzieherinnen haben die Wünsche nun gemeinsam mit dem Bauamt der Stadt an die Planer und Architekten weitergegeben, damit die Ideen der Kinder berücksichtigt werden können.

 

Insgesamt wird die Kita durch den Umbau in ihrer Kapazität um 15 Kita-Plätze erweitert. Die neuen Räume sollen für die Kinder und Erzieherinnen größer und vor allem heller und freundlicher werden. Auch die Außenanlage soll noch neu gestaltet werden. Laut Kostenschätzung werden von Bund, Land und Stadt insgesamt 2,5 Millionen Euro investiert, davon kommen  437.000 Euro aus dem U3-Programm des Bundes zur Schaffung von Kita-Plätzen für unter Dreijährige und ca. 1,5 Millionen Euro aus der Städtebauförderung.“