Link verschicken   Drucken
 

Hort/Kita-Nachrichten

+++ Welch eine Überraschung +++

 

Die Freude war groß, als die Ferienkinder die beiden neuen Holzbänke auf dem Spielplatz des Lindenhortes entdeckten.
Mit „Hurra!“ und „Toll !“ begann das Probesitzen und Begutachten. Schließlich werden die massiven Holzbänke als Haltestelle beim Gocard – Fahren und Rollern viel benutzt.
Die Bewohner des „Hof Gerhard“ in Hohengörsdorf haben unter Anleitung von Herrn Frank Brocke diese zwei Bänke eigens für die Hortkinder in mühevoller Arbeit gebaut und liebevoll mit „ Lindenhort“ versehen.
Voller Freude und Stolz bedanken sich alle kleinen und großen Leute vom Lindenhort.

 

Holzbänke Lindenhort Holzbänke Lindenhort
Holzbänke Lindenhort  

 

+++ Sommerferien im Lindenhort +++

 

Die Lindenhortkinder verbrachten in den Sommerferien einen wunderschönen Vormittag mit dem Profikoch Steffen Schwarz in der Metro Academy Berlin.

Hier hatten sie die Möglichkeit aus frischen Zutaten unter fachlicher Anleitung ihr Mittagessen zuzubereiten. Gemeinsam wurde es dann an den selbstgedeckten Tischen verspeist.

Vielen Dank an Steffen Schwarz, Frau Froloff, Frau Bengs und Frau Haubenreißer, die uns den gesamten Vormittag liebevoll unterstützten, begleiteten und geduldig auf die vielen Fragen der Kinder eingingen.

 

 

+++ Sportfest in der Kita „Spiel mit“ +++

 

In sportlicher Kleidung kamen alle Kinder am Donnerstagmorgen, den 01. Juni  in die Kita „Spiel mit“ um gemeinsam das alljährliche Sportfest zu feiern.
Gleich nach dem Frühstück wurde sich durch „Pop-Gymnastik“ aufgewärmt.
Bevor das Sportfest aber richtig los ging, durften die Kinder erst einmal die Geschenke zum Kindertag aufmachen. Die Freude war riesig, als sie die „Zaubermatten“ auch gleich testen durften. Diese und weitere kleine Geschenke wurden durch „Sprach-Geld“ finanziert.

An verschiedenen Stationen wie: Tore schießen, Slalomlauf, Hügellauf, Rollerrennen oder  Schubkarrenrennen mit erschwerten Bedingungen, konnten sich die Kinder ausprobieren.

 

Sportfest Spiel mit
Sportfest Spiel mit Sportfest Spiel mit
Sportfest Spiel mit Sportfest Spiel mit
Sportfest Spiel mit Sportfest Spiel mit

 

 

+++ Kinder beschäftigen sich mit der Gestaltung ihres neuen Hortes +++

 

Es war ein lange geplantes Projekt, ein neues Gebäude für den Hort der Lindenschule zu erschaffen.
Den Eltern und Kindern wurde die Entwurfsplanung des zukünftigen Gebäudes vorgestellt und es entstand die Idee, die Kinder in die Gestaltung mit einzubeziehen.

Mit großer Begeisterung wurden die Vorschläge zur Farbgebung und Fassadengestaltung auf Papier gebracht. Diese werden dann am 11.05. und 12.05. zum Kuchenbasar im Lindenhort  und zur nächsten Stadtverordnetenversammlung ausgehangen.
Die Kinder des Lindenhortes hoffen  ihr neues Domizil bald beziehen zu können und sind schon sehr gespannt, wie die Fassade letztendlich aussehen wird.

 

Eine kleine Auswahl der Zeichnungen finden Sie hier:

 

Kinderzeichnungen 

Kinderzeichnungen

 

 

+++ Kuchenbasar im Hort der Lindengrundschule am 11. + 12.05.2017 +++

 

Am 11. + 12.05.2017 von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr findet wieder der Kuchenbasar im Hort der Lindengrundschule Jüterbog statt.

Begleitet werden die Nachmittage von den Kindern der Theatergruppe und der Musikschule Heinze.

 

 

+++ Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ +++

 

Kita „Spiel mit“ und Kita „Struppi“ sind geförderte Sprach-Kitas

 

Nachdem die Kita „Spiel mit“ schon 2011 bis 2015 am Bundesprogramm „Schwerpunkt Kita Sprache und Integration“ erfolgreich teilnahm und seit 2016 durch das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ gefördert wird, erhielt nun auch die Integrationskita „Struppi“ die Förderung als Sprach-Kita ab 2017.

 

Um die Sprachliche Bildung systematisch im Alltag zu verankern, inklusive Bildung in der Kita in der Praxis umzusetzen und die Zusammenarbeit mit den Eltern zu stärken, erhalten die Sprach-Kitas durch das Bundesprogramm doppelte Unterstützung. Zum einen kann in der Kita eine zusätzliche Fachkraft zur Sprachförderung mit einer halben Stelle beschäftigt werden. Zum anderen erhalten die Kitas eine kontinuierliche Begleitung und Unterstützung durch eine Fachberatung.

 

Schwerpunkte des Bundesprogramms:

 

Frühe sprachliche Bildung leistet einen wichtigen Beitrag, damit jedes Kind gleiche Startchancen erhält. Eine Kultur, die soziale Vielfalt wertschätzt und die Teilhabe aller unterstützt, ist die Grundlage für lern- und Bildungsprozesse. Um alltagsintegrierte Sprachbildung bestmöglich umzusetzen, widmen sich die Sprach-Kita folgenden Themen:

  • Alltagsintegrierte sprachliche Bildung
    Kinder erlernen Sprache in anregungsreichen Situationen aus ihrer Lebens- und Erfahrungswelt.
    Alltagsintegrierte sprachliche Bildung orientiert sich an den individuellen Kompetenzen und Interessen der Kinder und unterstützt die natürliche Sprachentwicklung. Der gesamte Kita-Alltag wird genutzt, um die Kinder in ihrer Sprachentwicklung anzuregen und zu fördern.

  • Inklusive Pädagogik
    Eine inklusive Pädagogik ermutigt Kinder und Erwachsene, Vorurteile, Diskriminierung und Benachteiligung kritisch zu hinterfragen sowie eigene Gedanken und Gefühle zu artikulieren. Dies bedeutet, sowohl den Gemeinsamkeiten und Stärken von Kindern Aufmerksamkeit zu schenken als auch Vielfalt zu thematisieren und wertzuschätzen.

  • Zusammenarbeit mit Familien
    Eine vertrauensvolle und willkommen heißende Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen den pädagogischen Fachkräften und den Familien ist notwendig, um Kinder ganzheitlich in ihrer Sprachentwicklung zu begleiten. Denn Sprachbildung findet zuerst durch Eltern und zu Hause statt. Die Sprach-Kitas beraten die Eltern, wie sie auch zu Hause ein sprachanregendes Umfeld schaffen können.

 

 

+++ Projekt  Kita "Spiel-mit": Berufe der Eltern +++

 

Ein großes Thema im letzten Jahr vor der Einschulung sind die Berufe der Eltern.

In der Froschgruppe herrschte bei diesem Thema große Aufregung. Jedes Kind bekam die Aufgabe, die Berufe der Eltern zu erfragen und vorzustellen.

Mit großer Begeisterung brachten die Kinder sogar Fotos mit in die Kita, die das jeweilige Elternteil bei der Arbeit zeigen. Intensiv tauschten sich die Kinder darüber aus, was die Eltern den ganzen Tag so machen. Ob sie am Schreibtisch arbeiten, in einer Werkstatt oder sogar im Krankenhaus.

Schnell entstand der Wunsch, Berufe hautnah zu erleben.

Die Kreishandwerkerschaft wurde zuerst besucht. Dort lernten die Kinder den Beruf des Fliesenlegers und des Tischlers kennen. Mit viel Einfühlungsvermögen und Engagement wurden den Kindern die Berufe erklärt und jedes Kind durfte sich eine Erinnerung basteln.

 

Dann wurde gemeinsam überlegt, ob es möglich wäre, eine Arbeitsstelle der Eltern mal zu besuchen.

Frau Claus, eine Mutter, die in einem Supermarkt arbeitet, hat sofort das Einverständnis des Arbeitgebers erhalten, den Kindern ihren Arbeitsplatz zu zeigen.

 

Am Mittwoch, den 15.02.2017 bekamen die Kinder die Möglichkeit, die Tierarztpraxis von Dr. Philipp Görner, Papa von Mick Görner, zu besuchen.

Zufällig hatte doch das Nashorn "Nino" (Plüschtier) Fieber, Husten und ein gebrochenes Bein.

Warm eingepackt ging es in die Praxis. Herzlich wurden alle von Dr. Görner begrüßt.

Dann war "Nino" das Nashorn dran. Nach der allgemeinen Untersuchung folgte eine Röntgen-Aufnahme. Die Augen der Kinder wurden immer größer. Das Bein musste natürlich versorgt werden und um einen Herzschlag zu hören, stellte sich der Doktor persönlich zur Verfügung. Ein tolles Erlebnis für alle Kinder.

Zu guter Letzt mussten noch Schmerzmittel aus der hauseigenen Apotheke geholt werden.

Diese waren natürlich mit Erdbeergeschmack!

 

Es war ein ereignisreicher und sehr interessanter Vormittag. Vielen Dank an Herrn Dr. Görner!

 

   

 

 

+++ Neue Angebote "Spracherziehung-Englisch" in Kitas der Stadt Jüterbog +++

 

Zum Jahresbeginn 2017 starteten zwei Kindertagesstätten in Trägerschaft der Stadt Jüterbog mit einem Angebot der englischen Spracherziehung im Rahmen der bestehenden Kita-Konzeptionen.

 

Wir konnten für unser Erzieherteam engagierte Fachkräfte mit fundierten Kenntnissen und Erfahrungen der englischen Spracherziehung gewinnen.

 

In der Kita „Zinnaer Tor“ werden seit Anfang Januar 2017 spezielle Angebote für die betreuten Kinder gemacht, die Begeisterung für die englische Sprache wecken sollen. Die Kinder werden auf natürliche Weise, d.h. in ihrem normalen Kindergartenalltag für die Sprache sensibilisiert. Auf mögliche Überforderungen wird aufmerksam geachtet.

 

Ein Englischprojekt hat auch die Kita „Spiel mit“ ins Leben gerufen. Hier beschäftigen sich die Kinder u.a. mit bekannten Kinderbüchern. Es geht um ein spielerisches Hineinwachsen in die neue Sprache. Wichtige Figuren und Gegenstände aus den Büchern werden beispielsweise in Form von Bildkarten dargestellt, die die Kinder lernen, in der englischen Sprache zu benennen oder es fließen die englischen Begriffe bei der Nachahmung von Tieren spielerisch ein.

 

Zielstellungen der neuen Sprachangebote ist die Entwicklung des Sprachgefühls bei den Kindern, die Erlangung des Wortschatzes und die Förderung der Freude an der Sprache. Dabei erfolgt die Sprachbegegnung über das Erfahren der Sprachmelodie und das Lernen von Begriffen. Den Kindern wird Begeisterung und Lernmotivation im Umgang mit der Englischen Sprache vermittelt.

 

Nicht nur für die Kinder ist das Erleben einer anderen Sprache eine neue Freude und Herausforderung, sondern auch das bestehende Erzieherteam möchte das bilinguale Lernen unterstützen.

 

Dieses zusätzliche Angebot ist für die Kinder der Einrichtungen kostenlos.

 

 

 

Archiv Kita-Nachrichten 2016

 

Archiv Kita-Nachrichten 2015

 

 

 

Newsletter
 
 
 
 

 

Aktuelle Informationen
zur Baustelle B102 in der Jüterboger Innenstadt

 
 
Bilder & Fotos
 

 

 

Heiraten

 

 

Kinder

 

 

Heiraten

Kitas und Schulen

Ausflugsziele

 

 

 

 

 

 

Skatem Radeln

Sehenswürdigkeiten

Stadtführungen & Touren

Radeln, Skaten, Wandern

 

 

Freibad

 

 

Skater

 

 

Fürstentag

Freizeitangebote

Fläming-Skate & Skate-Arena

Stadtfeste

 
 
Aktivitäten & Events
 

 

Unternehmen

Adventszeit

Erntemarkt

 

Jüterbog blüht – Stadtgrün-Wettbewerb

Amtsblatt

StaedtebundEE

 

 
 
 

Stadt Jüterbog

 

 
 
 

Markt 21, 14913 Jüterbog
Telefon +49 3372 46 31 17
Telefax +49 3372 46 34 10
E-Mail

 
 
 

Öffnungszeiten Rathaus I und Rathaus II
Mo 9 - 12 und 13 - 15 Uhr
Di   9 - 12 und 13 - 16 Uhr
Do  9 - 12 und 13 - 18 Uhr