Link verschicken   Drucken
 

Sehenswürdigkeiten

StadtplanQuelle: AG HIS - beritida

Liebe Besucher,

 

hier finden Sie unsere Sehenswürdigkeiten der Stadt.

 

Rathaus

Markt

Kirche St. Nikolai

 

Rathaus

Im Jahr 1285 schenkte der Erzbischof Ernst von Magdeburg der Stadt eine Fläche am Marktplatz zum Bau des Rathauses.

 

 

Luftbild Markt Nikolaikirche

 

 

Nikolaikriche

Die Nikolaikirche, ein dreischiffiger gotischer Bau, wurde zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert errichtet. 1307 wurde die Kirche erstmalig erwähnt. Thomas Müntzer war hier kurzfristig Prediger.

 

Abtshof

Zinnaer Tor

Stadtmauer

 

Abtshof

Der spätgotische Backsteinbau von ca. 1480 diente einst dem nahen Kloster Zinna als Stadtresidenz.

 

Zinnaer Tor

Es ist das einzig erhaltene Innentor der einstigen Doppeltoranlagen.

 

Stadtmauer

 

 

 

Mönchenkloster

Amtsgebäude

Liebfrauenkirche

 

Mönchenkloster

Die Mönchenkirche, 1480 bis 1510 gebaut, war die Klosterkirche der Franziskanermönche.

 

Die Bedeutung der Kirche im mittelalterlichen Stadtgefüge wird durch die überragende Größe und den zur Straße vorgelagerten Platz deutlich. 1963 fand hier der letzte Gottesdienst statt.

 

 

Nonnenkloster

1699 wurde dieses Gebäude aus den Resten der Burg von Herzog Johann Georg von Sachsen-Weißenfels erbaut.

 

Liebfrauenkirche

Hier befindet man sich auf dem ältesten besiedelten Teil der Stadt. 1161 errichtete Erzbischhof Wichmann von Magdeburg eine Kapelle und holte Prämonstratensermönche aus dem Kloster Gottesgnade aus Calbe an der Saale. Ihnen übergab er die inzwischen errichtete Backsteinbasilika, die 1174 mit der Verleihung des Stadtrechts an Jüterbog geweiht wurde. Auf dem Friedhof der Kirche ist es seit alter Zeit unheimlich. Was die Legende von der weißen Frau erzählt, sollten Sie bei einem Besuch ergründen.

 

Dammtor

Luthereiche

Wehrtürme

 

Wehrtürme am Dammtor

 

Schneidewein

Die Luther-Eiche steht auf dem Heilig-Geist-Platz. Hier befindet sich ein Gedenkstein für den lutherischen Prediger Thomas Schneidewein, der der brandenburgischen Kurfürstin zur Flucht nach Sachsen verhalf, und kurz darauf von Brandenburgern entführt und eingekerkert wurde. (So die Legende)

 

Wehrturm

Es gibt viele erhaltene und restaurierte Wehrtürme, wie den "Eierturm" oder den schiefen Turm.

 

St. Hedwigskirche

Neumarkttor

 

 

St.-Hedwig

Hier befindet sich die einstige Tetzelkapelle.

 

Neumarkttor

 

 

Veranstaltungen
 
 
 
Newsletter
 
 
 
 

 

Aktuelle Informationen
zur Baustelle B102 in der Jüterboger Innenstadt

 
 
Bilder & Fotos
 

 

 

Heiraten

 

 

Kinder

 

 

Heiraten

Kitas und Schulen

Ausflugsziele

 

 

 

 

 

 

Skatem Radeln

Sehenswürdigkeiten

Stadtführungen & Touren

Radeln, Skaten, Wandern

 

 

Freibad

 

 

Skater

 

 

Fürstentag

Freizeitangebote

Fläming-Skate & Skate-Arena

Stadtfeste

 
 
Aktionen/Events
 

 

Unternehmen

20 Jahre Ortsteile Jüterbog

 

Erntemarkt

 

Jüterbog blüht – Stadtgrün-Wettbewerb

 

 

 

 
 
 

Stadt Jüterbog

 

 
 
 

Markt 21, 14913 Jüterbog
Telefon +49 3372 46 31 17
Telefax +49 3372 46 34 10
E-Mail

 
 
 

Öffnungszeiten Rathaus I und Rathaus II
Mo 9 - 12 und 13 - 15 Uhr
Di   9 - 12 und 13 - 16 Uhr
Do  9 - 12 und 13 - 18 Uhr