Link verschicken   Drucken
 

Integriertes Entwicklungskonzept (IEK) Jüterbog II - Soziale Stadt

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat am 27.05.2015 (Beschluss Nr. 2015/0059) den Entwurf des integrierten Entwicklungskonzeptes Jüterbog II (IEK Jüterbog II) der Stadt Jüterbog vom 27.04.2015 als kommunale Planung beschlossen, die für das Gebiet Jüterbog II als zentrales Leitdokument für die nachhaltige planungsrechtliche Steuerung der Stadtentwicklung im Untersuchungsgebiet anzuwenden ist.

 

IEK Jüterbog II Gebietskulisse

 

Der Stadtteil Jüterbog II, liegt in ca. 3 Kilometer Entfernung nordwestlich der Altstadt. Im Rahmen des Integrierten Entwicklungskonzeptes Jüterbog II (IEK Jüterbog II) ist in Jüterbog II ein ca. 34 ha großes Gebiet gemäß den Anforderungen an das Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ (STEP) untersucht worden.

Als verbindlicher Rahmen für eine Zuwendung aus diesem Städtebauförderprogramm ist der vorliegende Entwurf des IEK Jüterbog II als kommunale Planung der Stadt Jüterbog für das Gebiet Jüterbog II gemäß § 1 Absatz 6 Nummer 11 BauGB zu beschließen und als zentrales Leitdokument für die nachhaltige planungsrechtliche Steuerung der Stadtentwicklung im Untersuchungsgebiet anzuwenden.

Ziel ist es, Jüterbog II als einen attraktiven Wohn- und Lebensort für eine vielfältige Bewohnerschaft zu entwickeln und nachhaltig zu stärken. Das Zusammenleben und das Miteinander der Bewohner sollen gefördert und gestärkt werden. Ein weiteres Ziel ist die Verbesserung der Entwicklungschancen der Bewohner von Jüterbog II.

Um diese Ziele zu erreichen, wird das Handeln in vielfältigen Bereichen sowohl auf investiver wie nichtinvestiver Ebene erforderlich sein. Als wesentliche Handlungsfelder werden gesehen:

  • die gestalterische, energetische und barrierefreie Sanierung der öffentlichen Gebäude und des privaten Gebäudebestandes und die Anpassung des Wohnraumes an sich ändernde Nutzerbedürfnisse, insbesondere für eine älter werdende Bevölkerung.
  • die Verbesserung der Freizeitinfrastruktur für alle Generationen durch die Erweiterung der Nutzungsvielfalt und der Gestaltung des (halb-)öffentlichen Raumes,
  • die Sicherung der Grund- und Nahversorgung des Stadtteils und Erweiterung des Angebotes,
  • die Schaffung einer nachhaltigen Mobilität, vor allem für ältere Menschen und körperlich eingeschränkte Personen und barrierefreie Gestaltung der Verbindungen zum Bahnhof und zur Innenstadt,
  • die Stärkung des Nachbarschaftsgefüges und Zusammenlebens der verschiedenen Bevölkerungsgruppen,
  • die Schaffung von Gemeinschaftsorten zur Förderung des Zusammenlebens und
  • die Unterstützung zur Qualifizierung der Bewohner zur Verbesserung der Lebensverhältnisse sowie zur selbständigen Lebensführung.


Hier können Sie sich das integrierte Entwicklungskonzeptes Jüterbog II (IEK Jüterbog II) der Stadt Jüterbog als PDF-Datei herunterladen:

 

 

 

18.01.2017


Kontakt:

Bauamt der Stadtverwaltung Jüterbog

Zimmer 102
Mönchenkirchplatz 1
14913 Jüterbog

 

Frau Hansel

Tel.: 033 72 - 463 354

E-Mail:

Sprechzeiten: Montag
Dienstag
Donnerstag

9 - 12 Uhr und 13 - 15 Uhr

9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr

9 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr

   
Newsletter
 
 
 
 

 

Aktuelle Informationen
zur Baustelle B102 in der Jüterboger Innenstadt

 
 
Bilder & Fotos
 

 

 

Heiraten

 

 

Kinder

 

 

Heiraten

Kitas und Schulen

Ausflugsziele

 

 

 

 

 

 

Skatem Radeln

Sehenswürdigkeiten

Stadtführungen & Touren

Radeln, Skaten, Wandern

 

 

Freibad

 

 

Skater

 

 

Fürstentag

Freizeitangebote

Fläming-Skate & Skate-Arena

Stadtfeste

 
 
Aktivitäten & Events
 

 

Unternehmen

Adventszeit

Erntemarkt

 

Jüterbog blüht – Stadtgrün-Wettbewerb

Amtsblatt

StaedtebundEE

 

 
 
 

Stadt Jüterbog

 

 
 
 

Markt 21, 14913 Jüterbog
Telefon +49 3372 46 31 17
Telefax +49 3372 46 34 10
E-Mail

 
 
 

Öffnungszeiten Rathaus I und Rathaus II
Mo 9 - 12 und 13 - 15 Uhr
Di   9 - 12 und 13 - 16 Uhr
Do  9 - 12 und 13 - 18 Uhr