Luftbild der Jüterboger AlstadtDer Ablassprediger Johann TetzelDer SchlossparkteichDer Altstadtkern mit Blick gen OstenDer Jüterboger Spruch
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Museum im Mönchenkloster

Museum

Das moderne Museum in Jüterbog erstreckt sich auf drei Etagen: interaktiv lässt sich die Heimatgeschichte Jüterbogs erkunden, die einst wichtige und sehr lange Militärgeschichte des Ortes und die Reformation in Jüterbog. Im Keller befindet sich ein Kindermuseum - Kinder können sich verkleiden und sich an den Stationen des MitMachMittelalters ausprobieren und bei erfolgereicher Teilnahme eine Urkunde erlangen.

 

Kellergeschoss

Im Kellergeschoss beginnt die Geschichtsvorstellung Jüterbogs in der Jungsteinzeit vor ca. 7.000 Jahren, als die ersten Siedler, aufgrund des fruchtbaren Bodens in die Region kamen und hier sesshaft wurden. Archäologische Funde wie die Kreisgrabenanlage von Bochow und andere Siedlungsreste werden hier gezeigt. Zum Erlebnis wird hier das Mit-Mach-Mittelalter-Museum, welches Kinder, als Mittelalterfigur durch den Alltag von Station zu Station hüpfen lässt und so praktische Erfahrungen begreifen lässt.

Archäologie entdecken

 

Erdgeschoss

Eine feste Stadt manifestiert sich im Erdgeschoss auf 200 qm. Von der Stadtentstehung bis hin zum aus-gehenden 18. Jahrhundert stehen die Themen „Stadt als Experiment“, „Tetzel-Ablass-Fegefeuer“ und „Kriege und Krisen“ im Mittelpunkt. Schwerpunkt sind Leben und Wirken des Ablasshändlers Johann Tetzel, der 1517 den Petersablass in Jüterbog predigte. Dadurch wurde Jüterbog „Stadt des Anstoßes zur Reformation“

Tetzelkasten

 

Obergeschoss

Im Obergeschoss wird die Militärgeschichte Jüterbogs thematisiert. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wird die Stadt als preußische Kriegsbeute Garnisonsort.
1864 entsteht hier der erste deutsche Schießplatz. Von da an gehört das Militär ca. 160 Jahre zum städtischen Leben, seit 1945 unter sowjetischer Regie, was anschaulich mit originalen Gegenständen aus der Zeit dargestellt wird. Seit 1994 sind große Konversionsflächen das heutige Erbe, auf denen der Wolf wieder zu Hause ist und andere seltene Tier- und Pflanzenarten zu finden sind.

Militär

 

KONTAKT

ÖFFNUNGSZEITEN

 

Museum im Mönchenkloster

Mönchenkirchplatz 4

14913 Jüterbog

 

Telefon +49 3372 46 31 44
Fax +49 3372 46 34 50
Mail

 

Montag geschlossen

Dienstag von 10:00Uhr bis 17:00Uhr,

Mittwoch bis Sonntag

von 13:00Uhr bis 17:00Uhr

Jeden ersten Samstag im Monat ab 10:00Uhr

 

Newsletter
 
 
 
 
 
 
Bilder & Fotos
 
 
 
Aktivitäten & Events
 

StaedtebundEE

Amtsblatt

Brandenburger Lesesommer in der Stadtbibliothek

Stadtradeln

Tag des offenen Denkmals

Lange Nacht der Bibliotheken

 

 
 
 

Stadt Jüterbog

 

 
 
 

Markt 21, 14913 Jüterbog

Telefon +49 3372 46 31 17
Telefax +49 3372 46 34 10
E-Mail
 
 
 

Öffnungszeiten Rathaus I und Rathaus II

Mo 9 - 12 Uhr und 13 - 15 Uhr
Di 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
Do 9 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr

 

Sprechzeiten Einwohnermeldeamt

Mo 9 - 12 Uhr und 13 - 15 Uhr
Di 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
Do 9 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr

 

Zutritt nur nach vorheriger Terminvereinbarung