Link verschicken   Drucken
 

Zickenkrieg und Hengstparade. Tiernamen als geschlechtsbezogene Schimpfwörter in den Boulevardmedien und im Internet

24.01.2019 um 14:00 Uhr

Wenn Menschen einander beschimpfen, verwenden sie häufig Tiernamen. Die Spannweite reicht von liebevoller Schelte wie “Ferkelchen” bis zu drastischer Kritik wie “Kanalratte”. Die vorliegende Untersuchung konzentriert sich auf geschlechtsspezifische Schimpfwörter, die man entweder für Frauen oder für Männer benutzt. Ergiebige Quellen sind Boulevardpresse, Fernsehen und Internet, wo Ausdrücke wie “Zickenkrieg” und “Hengstparade”, “blöde Kuh” und “geiler Bock”, “stutenbissig” und “bullig” oft und gerne verwendet werden. Komplexere Redewendungen behaupten, einer Person würde “der Kamm schwellen” oder sie “verhalte sich wie eine läufige Hündin”. Häufig haben Tier und beschimpfte Person dasselbe Geschlecht, so verwendet man “Huhn” und “Kuh” nur für Frauen, “Hahn” und “Stier” nur für Männer. Grundlage sind deutliche Unterschiede im Aussehen oder Verhalten, man denke an “häusliche” Katzen vs. “streunende” Kater. Besonders beleidigend sind die Namen kastrierter Nutztiere wie “Ochse” und “Hammel”, da sie Männlichkeit absprechen. Darüber hinaus werden aber manche Tierarten unabhängig vom Geschlecht der Individuen mit Geschlechtsstereotypen verknüpft,
z.B. verkörpern Mäuse und Schlangen eher weibliche Eigenschaften, Adler und Tiger hingegen eher männliche. Einige Eigenschaftszuschreibungen sind allerdings biologisch anfechtbar, sobeeindrucken Löwen zwar durch “männliches” Aussehen, überlassen aber die Jagd weitgehendihren Weibchen.

 

Referentin Dagmar Schmauks hält einen Vortrag im Rahmen der Donnerstags-Reihe "Treffpunkt Mönchenkloster"

 

Nach dem Vortrag Kaffee und Kuchen von "Große Kekswelt"

 

Eintritt: 5 €

Online Ticket

 

 

 

 
 

Veranstalter / Veranstaltungsort

Kulturquartier Mönchenkloster

Mönchenkirchplatz 4
14913 Jüterbog

Telefon (03372) 463113 (Stadtinformation)

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
Montag geschlossen
Dienstag 10.00 bis 17.00 Uhr
Mittwoch 13.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag 13.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 10.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag 13.00 bis 17.00 Uhr

 

Weiterführende Links

Kartenvorverkauf
 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]

Newsletter
 
 
 
 

 

Aktuelle Informationen
zur Baustelle B102 in der Jüterboger Innenstadt

 
 
Bilder & Fotos
 

 

 

Heiraten

 

 

Kinder

 

 

Heiraten

Kitas und Schulen

Ausflugsziele

 

 

 

 

 

 

Skatem Radeln

Sehenswürdigkeiten

Stadtführungen & Touren

Radeln, Skaten, Wandern

 

 

Freibad

 

 

Skater

 

 

Fürstentag

Freizeitangebote

Fläming-Skate & Skate-Arena

Stadtfeste

 
 
Aktivitäten & Events
 

 

Unternehmen

Adventszeit

Erntemarkt

 

Jüterbog blüht – Stadtgrün-Wettbewerb

Amtsblatt

StaedtebundEE

 

 
 
 

Stadt Jüterbog

 

 
 
 

Markt 21, 14913 Jüterbog
Telefon +49 3372 46 31 17
Telefax +49 3372 46 34 10
E-Mail

 
 
 

Öffnungszeiten Rathaus I und Rathaus II
Mo 9 - 12 und 13 - 15 Uhr
Di   9 - 12 und 13 - 16 Uhr
Do  9 - 12 und 13 - 18 Uhr