Veranstaltungen
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Zwischen Krieg und Frieden

13.04.2017 um 13:00 Uhr bis 11.06.2017

Mehr als 70 Jahre nach Kriegsende finden sich in Brandenburgs Wäldern Funde aus der Zeit der deutschen Kapitulation 1945.

Militärisch exakt an Waldwegen wurden Blockhäuser - im Russischen „semljanka“ (Unterstand) nach Dienst­vorschrift errichtet. Hier liegen Reste des Alltags der „Rotarmisten“: Ausrüstung, Abzeichen, Kennmar­ken Kriegsgefangener, Essgeschirre, Feldflaschen, Besteck, als Lampen dienende Geschoss­hülsen – manches mit kyrillischen Inschriften. Das Bedürfnis, sich mit dem Sieges-Symbol zu schmücken, zeigen Wehrmachts-Koppel­schlösser mit ausge­löschtem Hakenkreuz und darüber geritztem Sowjetstern.

Ziviles Material wie Schmuck, Uhren, Wasserhähne und Fahrradteile scheint bekannte Erzählungen der Zeit zu bestätigen.

Die Funde sind Zeugnis von Aneignung und Über­windung, konkret wie auch symbolisch, und werfen viele Fragen auf – die Forschung hat gerade erst begonnen.

Ergänzt werden sie durch Funde aus Gefangenenlagern und einem Geschirrdepot aus Brandenburg a. d. Havel, das von Bomben verschüttet wurde.

 

Datei zur Veranstaltung

 
 

Veranstalter / Veranstaltungsort

Kulturquartier Mönchenkloster

Mönchenkirchplatz 4
14913 Jüterbog

Telefon (03372) 463113 Stadtinformation

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]