Nelken in Aspik

10. 12. 2020 um 14:00 Uhr

Werbezeichner Wolfgang Schmidt ist ein miserabler Zeichner, dafür aber ein gewandter Redner und hat zahlreiche gesellschaftliche Ämter im Haus der Werbung inne. Plötzlich erscheint Siegfried Huster von der übergeordneten Dienststelle, um einen neuen Mitarbeiter für die Hauptverwaltung auszuwählen. Schmidts Kaderakte macht Eindruck, und dessen als weise eingestuftes plötzliches schweigsames Verhalten auch - er hat gerade zwei Schneidezähne eingebüßt. So macht Schmidt schweigend Karriere und fühlt sich gar nicht wohl, weil er den Aufgaben nicht gewachsen ist. Alles was er unternimmt, um sich selbst zu Fall zu bringen, wird ein Erfolg. Nur bei seiner Kollegin Cilly kommt er mit seinem Schweigen nicht so recht voran. Als er es bis zum Generaldirektor gebracht hat, wird die Fehlbesetzung endlich erkannt. Es kommt zu seinem Fall - ins Glück. Er erobert Cilly und findet - wieder mit Zähnen - als Führer bei Stadtrundfahrten eine seinem Redetalent angemessene Beschäftigung.

 

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

 

Regie: Günter Reisch, 93 Min., Farbe, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1976

 

Nach dem Film Kaffee und Gebäck – Selbstzahler – gegen Spende

 

 

Eintritt 5 €

TICKETs

 
Nelken in Aspik - DEFA
Nelken in Aspik - DEFA

 

Veranstalter / Veranstaltungsort

Kulturquartier Mönchenkloster

Mönchenkirchplatz 4
14913 Jüterbog

Telefon (03372) 463113 (Stadtinformation)

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
Montag geschlossen
Dienstag 10.00 bis 17.00 Uhr
Mittwoch 13.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag 13.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 13.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag 13.00 bis 17.00 Uhr

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]