Bannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Archiv Baumaßnahmen

ABGESCHLOSSENE BAUPROJEKTE

 

KITA "Struppi"

 

 

 

 

 

Sanierung Kita "Struppi" am Planeberg

Bauzeit: 2012 - 2014

 

Durch die Bereitstellung von Städtebaufördermitteln in Höhe von ca. 2,75 Mio. Euro (Bund-Land-Anteil 2,2 Mio. Euro / kommunaler Anteil 550.000 Euro) konnte das Denkmal in den Jahren 2012 bis 2014 von Grund auf saniert und in Verbindung mit einem Neubau auf den Grundstücken Planeberg 2, 3 und 4, als Kita umgenutzt werden.

 

Die Freifläche reicht bis zur angrenzenden Straße Am Abtshof, dort sind Parkplätze und ein weiterer barrierefreier Zugang zur Kita entstanden.

 

Der mit 80 Plätzen ausgelegte Integrationskindergarten schließt nun nicht nur eine bislang im Bereich der Kitaplätze bestehende Versorgungslücke in der Altstadt, er komplettiert zugleich einen städtebaulich bedeutenden Straßenzug und erweckt ihn zu neuem Leben.

 

Das zweigeschossige ehemalige Fabrikantengebäude an der Ecke Planeberg/Zinnaer Straße gehört zu den stadtbildprägenden Gebäuden im historischen Stadtkern von Jüterbog. Seine Nachbarn zur rechten Seite, die Gebäude auf den Grundstücken Planeberg 3 bis 4, wurden 1989 wegen Baufälligkeit abgerissen. Lange Zeit drohte dem denkmalgeschützten Fachwerkgebäude am Planeberg 1, wegen fehlender Instandhaltung, das gleiche Schicksal.

 

 

KITA "Spiel mit"

UMBAU UND SANIERUNG KITA "Spiel mit" IN DER SCHLOSSSTRAßE 

https://fotos.verwaltungsportal.de/news/2/9/7/6/5/2/gross/514427323.jpg 

 

Kita Spiel mit

 

 

 

Die Sanierung der Kita „Spiel mit“ ist seit dem Herbst  2014 im vollen Gange. Ende Februar 2016 soll die Wiedereröffnung stattfinden. Bis dahin ist noch viel zu tun: Nachdem das über 60 Jahre lang als Kita genutzte Gebäude  im Frühjahr bis auf die Grundmauern entkernt worden war (siehe Foto), erfolgten auf jedem Quadratzentimeter Erneuerungsarbeiten: Fundamente für drei Anbauten wurden gebohrt, Wände wurden umgestellt, das Dach wurde komplett erneuert, die Räume neu geplant, Fenster vergrößert, zwei neue Treppenaufgänge geschaffen.

 

In ihrem Ausweichquartier, der einstigen Kita „Struppi“ auf dem Neumarkt, haben sich die „Spiel mit“ Kinder längst prima eingelebt. Die neuen Gruppenräume und Spielgeräte auf dem Neumarkt bringen den Kindern Spaß und Abwechslung. Ihre eigentliche Kita „Spiel mit“, die noch bis Ende Februar 2016 umfangreich saniert wird, haben sie dabei jedoch nicht vergessen, ganz im Gegenteil:

 

Engagiert und eifrig helfen die Kleinen mit, ihren „Spiel mit“ neu zu gestalten. Die Stadtverwaltung Jüterbog und die Erzieherinnen ermöglichen den Kleinen die aktive Mitarbeit an der künftigen Ausstattung ihrer Kita. „Die Kinder wälzen seit Tagen voller Begeisterung Kataloge mit Möbeln, Spielzeug und Innenausstattungen“, sagt Spiel-Mit-Leiterin Andrea Mehler-Hannemann.

 

Die Vier- bis Fünfjährigen verfolgen gebannt die Bauarbeiten und wissen, dass sie einiges verändern dürfen. Zur großen Überraschung der Erzieherinnen und der Verwaltung sind die Kinderwünsche jedoch sehr bescheiden. „Die Kinder dürfen die Dinge aus den Katalogen ausschneiden und auf Plakate kleben, die sie sich gern für die neue Kita wünschen“, so Andrea-Mehler-Hannemann weiter. „Ganz oben auf der Wunschliste der Kinder stehen dabei bunte Teppiche, damit hätten wir nicht gerechnet“, sagt sie. Teppiche in freundlichen Farben, mit Blumen drauf in hellblau oder hellgrün, Kuschel-Ecken mit Lichterketten zum Lesen, kleine Bücherregale und Raumteiler, das sind die meist-gewählten Dinge für die neuen Kita-Räume.

 

Die Kinder wissen dabei ganz genau, dass sie auch für künftige Kindergruppen planen. In Sachen Spielgeräten stehen Kletterwände und Klettertürme für Innenräume ganz oben auf der Wunschliste. Die Plakate der Kinder sind auch für die Eltern zu sehen, sie hängen in der Neumarkt-Kita seit längerem aus. Die Erzieherinnen haben die Wünsche nun gemeinsam mit dem Bauamt der Stadt an die Planer und Architekten weitergegeben, damit die Ideen der Kinder berücksichtigt werden können.

 

Insgesamt wird die Kita durch den Umbau in ihrer Kapazität um 15 Kita-Plätze erweitert. Die neuen Räume sollen für die Kinder und Erzieherinnen größer und vor allem heller und freundlicher werden. Auch die Außenanlage soll noch neu gestaltet werden. Laut Kostenschätzung werden von Bund, Land und Stadt insgesamt 2,5 Millionen Euro investiert, davon kommen  437.000 Euro aus dem U3-Programm des Bundes zur Schaffung von Kita-Plätzen für unter Dreijährige und ca. 1,5 Millionen Euro aus der Städtebauförderung.“

 

 

TURNHALLE GT 120

Energetische Sanierung der Turnhalle GT 120 an der Geschwister-Scholl-Grundschule Neuheimer Weg

 

GT120

 

 

 

TURNHALLE KT 60 LINDENGRUNDSCHULE

Energetische Sanierung der Turnhalle KT 60 an der Lindengrundschule

 

LindenTurnhalle

 

 

 

 

 

 

Die umfassende Sanierung der Turnhalle der  Lindengrundschule Jüterbog (KT 60) kann demnächst nach etwa sechsmonatiger Bauzeit abgeschlossen werden.

 

Die seit dem Sommer dauernde Sanierung der Turnhalle an der Lindengrundschule Jüterbog soll in wenigen Wochen abgeschlossen sein. Auf dem Dach der Halle hat die Stadt eine Solaranlage installieren lassen. 40 Module produzieren mehr als 9.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr.

 

Saniert wurden in der Turnhalle die Sanitäranlagen, Heizung, Lüftung, Duschen, Umkleideräume und auch die Halle selbst, die unter anderem mit einem neuen Fußbodenbelag ausgestattet wurde. Das gesamte Gebäude war zuvor entkernt worden und nach modernen energetischen Standards gedämmt und saniert worden.

 

Die Energetische Sanierung der Lindenturnhalle ist fast geschafft. Die Innenausbauarbeiten, wie Bodenlegerarbeiten in den Umkleide- und Nebenräumen und die Überarbeitung der Prallschutzwände laufen auf Hochtouren. Beim laufenden Baugeschehen sind aber auch noch Außenarbeiten offen, wie der Anschluss des Lüftungsgerätes auf dem Dach des Sozialteiles, restliche Putzarbeiten und Pflasterarbeiten. Die Bauabnahmen und Sachverständigenprüfungen müssen noch durchgeführt werden. Aber Ziel ist es den Schulsport in der Halle nach den Winterferien wieder aufzunehmen.

 

 

KITA "Goethestraße"

Umbau und Sanierung des ehemaligen Freizeitzentrums in eine Kita

 

KitaGoethestraße

Fertigstellung und Einzug der evangelischen Kita - März 2018
Bilder & Fotos
 

 

 

Heiraten

 

 

Kinder

 

 

Heiraten

Kitas und Schulen

Ausflugsziele

 

 

 

 

 

 

Skatem Radeln

Sehenswürdigkeiten

Stadtführungen & Touren

Radeln, Skaten, Wandern

 

 

Freibad

 

 

Skater

 

 

Fürstentag

Freizeitangebote

Fläming-Skate & Skate-Arena

Stadtfeste

 
 
Aktivitäten & Events
 

 

Jüterbog blüht – Stadtgrün-Wettbewerb

Amtsblatt

Erntemarkt

 

Adventszeit

 

StaedtebundEE

 

 
 
 

Stadt Jüterbog

 

 
 
 

Markt 21, 14913 Jüterbog
Telefon +49 3372 46 31 17
Telefax +49 3372 46 34 10
E-Mail

 
 
 

Öffnungszeiten Rathaus I und Rathaus II
Mo   9 - 12 und 13 - 15 Uhr
Di    9 - 12 und 13 - 16 Uhr
Do   9 - 12 und 13 - 18 Uhr

 

Sprechzeiten Einwohnermeldeamt

Mo   9-12 Uhr und 13-15 Uhr

Di    9-12 Uhr und 13-16 Uhr

Do   9-12 Uhr und 13-18 Uhr