Der Jüterboger SpruchLuftbild der Jüterboger AlstadtDer Altstadtkern mit Blick gen OstenDer Ablassprediger Johann TetzelDer Schlossparkteich
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mit 9.00 Euro mobil in Jüterbog und Umland


Bild zur Meldung: Das Jüterboger Unternehmen Dietze Transporte bedient den Rufbus in der Region Jüterbog-Niedergörsdorf-Niederer Fläming



Im Rahmen der Daseinsvorsorge beteiligt sich die Stadt Jüterbog aktiv und finanziell an der Bestellung des ÖPNV in der Stadt, der sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut. Gerade das 9 Euro-Ticket fördert die Nachfrage. Ob als Tourist, Pendler oder sonstiger Nutzer in den letzten Jahren wurde das Haltestellennetz stetig erweitert. So wurde u.a. im Gewerbegebiet –Luckenwalder Berg- eine neue Bushaltestelle eingerichtet. Um eine stetige Verbesserung zu erzielen, ist die Stadt Jüterbog auch auf die Mitwirkung ihrer Bürger angewiesen, die gern Hinweise zu weiteren Haltestellen im Stadtgebiet abgeben können, bemerkt Arne Raue, Bürgermeister der Stadt Jüterbog. Diese werden dann vom VTF und Landkreis TF geprüft.

 

Die Stadt Jüterbog verfügt im Gegensatz zu anderen Städten mit der Stadtlinie 758, dem Linienverkehr 753 (weitere s.u.) und dem Rufbus 777 ein umfangreiches und dichtes Haltestellennetz in der Stadt. Alle Linien haben eines gemeinsam: sie enden am Bahnhof Jüterbog.

 

Eine Besonderheit und zunehmende Beliebtheit bietet hier der Rufbus: Im Korridor zwischen Wergzahna im Westen, Jüterbog im Zentrum und Dahme/Mark im Osten erstreckt sich das Bediengebiet Rufbus Niedergörsdorf und Niederer Fläming. Hier wird der klassische Linienverkehr mit dem Rufbusverkehr in der Hauptverkehrszeit an Schultagen und in den Ferien zu einem 1-Stunden-Takt und zu den anderen Verkehrszeiten und an Wochenenden zu einem 2-Stunden-Takt kombiniert (Quelle: VTF-Online.de) . Steigerungen der Fahrgastzahlen des VTF können das belegen. Im Vergleichsmonat Mai 2021 zum Vergleichsmonat Mai 2022 erhöhten sich die Fahrgastzahlen von 555 auf 1214 also um mehr als 100%. Im Juni 2022 stiegen jetzt mit dem 9.00 Euro-Ticket die Fahrgastzahlen von 837 (Juni 21) auf 1413.

 

Die Wenigsten wissen, dass sich die Stadt Jüterbog auch für die Verbesserung des länderübergreifenden Schienenpersonenverkehrs (Bahn) als Mitglied im Bündnis Schiene nachhaltig engagiert, welches erst 2019 gegründet worden ist. Mit den Forderungen des Bündnisses soll u.a. eine Verbesserung der Taktung des Regionalverkehrs bspw. ab 2026 nach Berlin und umgekehrt in den Morgen und Abendstunden mit drei Zügen sowie im Tagesverlauf mit zwei Zügen erfolgen. Dem Bahnknotenpunkt der Anhalter Bahn kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu. So wird es mit Fertigstellung der Eisenbahnbrücke bei Seddin mit dem RB 33 eine Direktverbindung von Jüterbog nach Potsdam Hauptbahnhof geben, die aktuell noch nicht bedient wird.  In Berlin ist bereits das Zielkonzept des Bündnisses auf der politischen Bühne erfolgreich aufgenommen worden, denn der Koalitionsvertrag (S. 55): … unterstützt die Vorschläge des „Bündnis Schiene Berlin-Brandenburg“ zu kapazitätssteigernden Maßnahmen der bestehenden Schieneninfrastruktur… Die Kapazitätssteigerung hätte künftig wiederum positive Auswirkungen auf die Mobilität der Jüterboger und der Region.

 

754 Jüterbog » Ilmersdorf » Dahme

758 Jüterbog Stadtverkehr

759 Jüterbog » Altes Lager

761 Jüterbog » Grüna » Neuhof

763 Jüterbog » Markendorf » Schlenzer

764 Jüterbog » Werbig » Schlenzer

765 Jüterbog » Zellendorf » Werbig

768 Jüterbog » Niedergörsdorf » Lindow

769 Jüterbog » Altes Lager » Blönsdorf

774 Jüterbog » Werbig » Bärwalde » Dahme

 

Rufbus

R777 Rufbus Niedergörsdorf und Niederer Fläming

R755 Rufbus Nuthe-Urstromtal Baruth/Mark Luckenwalde (Kloster Zinna, Werder, Neuhof)

Newsletter
 
 
 
 
 
 
Bilder & Fotos
 
 
 
Aktivitäten & Events
 

StaedtebundEE

Amtsblatt

Brandenburger Lesesommer in der Stadtbibliothek

Stadtradeln

Tag des offenen Denkmals

 

 

 
 
 

Stadt Jüterbog

 

 
 
 

Markt 21, 14913 Jüterbog

Telefon +49 3372 46 31 17
Telefax +49 3372 46 34 10
E-Mail
 
 
 

Öffnungszeiten Rathaus I und Rathaus II

Mo 9 - 12 Uhr und 13 - 15 Uhr
Di 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
Do 9 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr

 

Sprechzeiten Einwohnermeldeamt

Mo 9 - 12 Uhr und 13 - 15 Uhr
Di 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
Do 9 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr