Straßenschäden

Jüterbog, den 18. 02. 2021

Die Straßen in Zuständigkeit der Stadt Jüterbog haben augenscheinlich erheblich Schaden genommen. In erster Linie liegt dies daran, dass Temperaturen überwiegend um 0 Grad herrschen.

So konnte Feuchtigkeit immer wieder in die Straßendecke eindringen und gefrieren und wieder auftauen.

 

Natürlich trägt auch der Investitionsstau erheblich zu den Schäden bei. Wenn auch die Stadt über Jahre schon mehrere Straßen gleichzeitig saniert und parallel die Oberfläche abfräst und neu aufbringt, kann allein durch den eng begrenzten finanziellen Rahmen, der für Instandsetzungsarbeiten und Ausbau zur Verfügung steht, der hohe Sanierungsstau nicht konsequent aufgeholt werden.

 

Für die nächsten Jahre ist eine deutliche Verschlechterung des Straßenzustandes zu erwarten, hierfür zeichnet die immer wieder thematisierte überhöhte Kreisumlage und die Tatsache, dass die Kommunen entgegen der Festsetzungen im Grundgesetz keine auskömmliche Finanzierung erhalten.

 

Ein Melden von Schlaglöchern kann derzeit nicht zu Reparaturen führen – die Temperaturen für Asphaltarbeiten müssen über längere Zeit über 8 Grad Celsius liegen.

 

Bild zur Meldung: Straßenschäden