Der SchlossparkteichDer Jüterboger SpruchLuftbild der Jüterboger AlstadtAltstadtkern vom Wasserturm im WinterDer Ablassprediger Johann Tetzel
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Elterninformation - Betreuungssituation Kita „Spiel mit“

27. 11. 2020

Update

 

Leider besteht aufgrund des Infektionsgeschehens weiterhin ein Personalengpass in der Einrichtung.

 

Die Betreuungszeiten und -kapazitäten sind aufgrund des Personalmangels grundsätzlich eingeschränkt.

 

Es sind noch insgesamt 7 Erzieher nicht wieder arbeitsfähig. Dennoch kann durch Quarantänerückkehrer die Arbeit in den Gruppen im Vergleich zur laufenden Woche etwas ausgeweitet werden. So können alle Gruppen zumindest teilweise geöffnet werden.

 

In den Gruppen 3 (Käfer), 5 (Löwen), 6 (Schmetterlinge), 7 (Igel) können alle Kinder zu etwas eingeschränkten Zeiten betreut werden.

 

In den Gruppen 1 (Mäuse), 2 (Enten), 4 (Füchse) und 8 (Bären) sind weiterhin Erzieher erkrankt, hier informiert die Kitaleitung die Eltern über die begrenzten Betreuungskapazitäten ab 30.11.2020.

 


 

24.11.2020

 

Die Kindergärten der Stadt Jüterbog arbeiten derzeit stark eingeschränkt. Als Gründe sind die saisonal erhöhten Krankenstände und aktuelle Coronafälle sowie Qurantäneanweisungen in 2 Einrichtungen zu nennen.

 

Die Stadt erhält ca. 65 Prozent der Personalkosten von der eigentlich zuständigen Behörde Landkreis erstattet. Seit einigen Jahren ist der Markt mit Blick auf das Personal stark zu einem Nachfragemarkt geschwenkt- ständig erfreulicherweise steigender Personalschlüssel in den Kitas führt natürlich zu einer deutlichen Nachfrage, was wiederum das Angebot an Fachpersonal stark einschränkt. Unabhängig davon kann natürlich nur das notwendige Personal beschäftigt werden. Eine wünschenswerte Vorhaltung von „Springern“ für den Krankheitsfall ist mangels entsprechender Interessenten als „Springer“ und da für dieses Personal als freiwillige Leistung keine Kosten erstattet werden durch die Stadt nicht möglich.

 

Coronabedingt hat die Gesundheitsbehörde verfügt, dass, anders als sonst üblich, auch das Personal nicht gruppen- oder gar kitaübergreifend hin und her springen darf. Ebenso dürfen nach Vorgabe des Landkreises Gruppen nicht mit Kindern von anderen, nunmehr nicht betreuten Gruppen aufgefüllt werden.

Bei weiterhin hohen Personalausfällen kann nur zeitlich eingeschränkt und mit geringer Kinderzahl betreut werden.

 

Auch anderen Städten geht es leider genauso. Treuenbrietzen und Ludwigsfelde erleben beispielsweise die ähnliche Dramatik.

 

Der Bürgermeister bedauert diesen Zustand, muss sich aber natürlich an die Vorgaben der Gesundheitsbehörde halten. Hierzu formuliert er: „Das Kita- Personal ist motiviert, sucht sich die Krankheiten jedoch nicht aus. Entsprechend wäre es wünschenswert, dass Kommentare mit Beschimpfungen und Unterstellungen gegenüber dem Betreuungsteam und der Bildungsverwaltung wieder von Versachlichung abgelöst werden.“

 

Aufgrund der Vorgaben der Eindämmungsverordnung (EindV) des Landes Brandenburg in Zusammenhang mit dem Rahmenhygieneplan Kitas ist die Betreuung in Kitas nur in festen Gruppen mit konstant zugeordneten Erziehern möglich. Daher darf im Erkrankungs- oder Quarantänefall keine Vertretung mehr aus anderen Einrichtungen hinzugezogen werden.

 

Nachdem in der vergangenen Woche aufgrund krankheitsbedingter Personalengpässe mit 20% der vorhandenen Belegschaft ein sehr eingeschränkter Betrieb in wenigen Gruppen abgesichert werden konnte, bessert sich die Situation in der 48. KW etwas, so dass ab dem 25.11.2020 in den meisten Gruppen eine eingeschränkte Betreuung angeboten werden kann. Leider ist in den Gruppen meist nur eine einzige pädagogische Fachkraft im Einsatz.

 

Die Gruppen 1(Mäuse), 2(Enten), 5(Löwen), 6(Schmetterlinge), 7(Igel), und 8(Bären) können so einige Kinder ab dem 25.11.2020 aufnehmen. Die Kitaleitung informiert die Eltern über die Betreuungsmöglichkeiten.

 

In der Gruppe 4(Füchse) steht keine Erzieherin in dieser Woche zur Verfügung. Diese Gruppe bleibt zunächst geschlossen.

 

Gruppe 3(Käfer) kann derzeit alle Kinder aufnehmen, da hier beide Fachkräfte gesund sind.

Grundsätzlich ist ein Betreuungsbetrieb der Kita „Spiel mit“ nur in der Zeit von 8:00 -14:00 Uhr möglich.

Diese Regelungen gelten vom 25.11.2020 bis zum 27.11.2020.

 

Wir hoffen auf eine baldige Genesung der erkrankten Mitarbeiter und teilen am 27.11.2020 die Betreuungsmöglichkeiten für die nächste Woche mit, in der Hoffnung diese ausweiten zu können.

 
Newsletter
 
 
 
Bilder & Fotos
 
 
 
Aktivitäten & Events
 

 

Jüterbog blüht – Stadtgrün-Wettbewerb

Amtsblatt

Erntemarkt

 

Adventszeit

 

StaedtebundEE

 

 
 
 

Stadt Jüterbog

 

 
 
 

Markt 21, 14913 Jüterbog
Telefon +49 3372 46 31 17
Telefax +49 3372 46 34 10
E-Mail

 
 
 

Öffnungszeiten Rathaus I und Rathaus II
Mo   9 - 12 und 13 - 15 Uhr
Di    9 - 12 und 13 - 16 Uhr
Do   9 - 12 und 13 - 18 Uhr

 

Sprechzeiten Einwohnermeldeamt

Mo   9-12 Uhr und 13-15 Uhr

Di    9-12 Uhr und 13-16 Uhr

Do   9-12 Uhr und 13-18 Uhr