Richtfest an der Wiesenschule

Jüterbog, den 25. 06. 2020

Am 24.06.2020, 14.00 Uhr war es endlich so weit, nach einem Jahr Bauzeit konnte das Richtfest gefeiert werden.

 

Das Gebäude stammt aus den 1930er Jahren (umbaute Fläche: 1474 m²).

Etwa 250 SchülerInnen aus 45 Dörfern und der Stadt Jüterbog gehen hier zur Schule.

 

  • Projekt aus der AG „Niederer Fläming“ (Zusammenschluss mit Dahme/Mark in 2011) zur Nutzung von Städtebaufördermitteln aus dem Programm „Kleinere Städte und überörtliche Zusammenarbeit“: Wiesenschule Jüterbog war von Beginn an eine wesentliche Maßnahme in der AG

 

  • Problemlagen waren: Sanierungsstau (insbesondere hinsichtlich der Sanitäranlagen und des Brandschutzes), steigende Schülerzahlen und neue pädagogische Ansätze (Inklusion und Barrierefreiheit)

 

  • 2016: Machbarkeitsstudie in drei Varianten/ Im Ergebnis war klar, dass die Stadt Jüterbog die kostenintensive Maßnahme nicht alleine umsetzen kann

 

  • Gesamtkosten von etwa 8,9 Mio. EURO 

 

  • Zusätzlicher Fördermittelbedarf/ Kombination von drei Fördermitteltöpfen: Kommunalen Infrastrukturprogramm (KIP-Richtlinie) vom Land Brandenburg Städtebaufördermittel (KLS) und LEADER: Mittel der europäischen Union (LAG „Rund um die Fläming-Skate“)

 

  • Erster Spatenstich: vor etwa einem Jahr (17.Juni 2020)

 

  • Zeitraum der Bautätigkeiten voraussichtlich von Juni 2019 bis Juli 2021

 

  • Ausweichquartier: Pestalozzi-Schule Investition auch ca. 900.00,00 € vorab

 

  • Generalplaner: Architektenteam Lehmann + Lieschke, Bauleiter Herr Sloty
 

Foto: Richtfest am 24.06.2020

Fotoserien zu der Meldung


Sanierung der Wiesenschule (25. 06. 2020)

Fotos der Baustelle und Richtfest