Link verschicken   Drucken
 

Die Erweiterung des Spielplatzes in Neuheim

Jüterbog, den 16.11.2017

Im letzten Jahr haben sich die Neuheimer Gedanken darüber gemacht was sie für die kleinen Bewohner des Ortsteiles verbessern könnten auf dem vorhandenen und veralteten Spielplatz. Auch mit dem Bauamt haben sie sich darüber beraten, welche Möglichkeiten es hier geben kann.

 

Sie sind dann gemeinsam auf die Idee gekommen ein neues Spielgerät aufzustellen, das aus natürlichen Materialien bestehen soll. Mit den Neuheimer Eltern und Fabian Heinrich, der das Spielgerät gebaut hat, haben sich die Verantwortlichen getroffen und gemeinsam entschieden, das Wahrzeichen für Neuheim sind die Apfelbäume und der Apfel. Fabian Heinrich hat dann die tolle Idee geschickt, einen Apfel als Spielgerät herzustellen. Das wurde so angenommen.

 

Die 10 T€, die hier zur Verfügung standen, waren leider nicht ausreichend. So hat sich die Ortsbürgermeisterin an das Bauamt gewandt. Hier kam der Vorschlag sich um eine Förderung zu bemühen bei der Aktion "Regional - mir nicht egal" mit diesem ortstypischen Spielgerät. Im April hat die Ortsbürgermeisterin dann den Anruf erhalten, dass sie den 1. Platz erhalten und damit einen Zuschuss für das Spielgerät in Höhe von 1.900 € gefördert bekommen. Diese Information liegt nun auch schriftlich vor. Die Stadt Jüterbog finanzierte das Spielgerät mit Gesamtkosten in Höhe von 11.100 €. Die etwas höheren Kosten lassen sich damit begründen, dass das Gerät in absoluter und 100%iger Handarbeit entstanden ist.

 

Die Aufstellung des Gerätes erfolgte am Samstag, am 21.10.2017. Nach der TüV-Prüfung am 25.10.2017 können die Kinder, die schon ganz aufgeregt das Gerät anschauen und warten, das Gerät auch nutzen.

 

Damit ist der Ortsteil wieder um eine Attraktion reicher, zur Freude aller Kinder, gern auch aus allen anderen Teilen der Stadt.

 

 

Fotoserien zu der Meldung


Die Erweiterung des Spielplatzes in Neuheim (16.11.2017)